Splendid Medien
- Werner Sperber - Redakteur

PVA Tepla und Fresenius im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau

Aktien-Strategie geht von einem schwierigen Jahr für PVA Tepla aus und erkennt dennoch Kurspotenzial. Der Aktionärsbrief kürt die Fresenius SE zum "Bullen der Woche". Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Die folgenden Texte sind von den jeweils genannten Publikationen übernommen und üblicherweise Sinn wahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz in der Klammer "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern.): Die Experten von Aktien-Strategie erklären, die geringen Investitionen der Unternehmen machen PVA Tepla zu schaffen. Der auf den Bau von Spezialanlagen spezialisierte Konzern erhält kaum neue Aufträge und die Erlöse sinken. Damit wird 2013 sicher noch einmal ein schwieriges Jahr. Der Vorstand möchte sparen und kurzarbeiten lassen, um dennoch einen Gewinn zu erwirtschaften. Allerdings kann die Industrie mittelfristig kaum auf die Maschinen von PVA Tepla verzichten. Die Chancen stehen damit gut, dass das Geschäft ab 2014 wieder anzieht. Ein Investment ist zwar schon wegen der desolaten Charttechnik riskant, doch kostet die Aktie 30 Prozent weniger als ihr Buchwert und bietet damit reichlich Potenzial.

Änderung im Musterdepot von Aktien-Strategie:

Die Verantwortlichen für das Musterportfolio haben ihre 3.200 Anteile von Francotyp-Postalia mit einem Verlust von 18 Prozent zu 2,23 Euro ausgebucht.


Der Aktionärsbrief: Drei Kaufgründe

Die Experten des Aktionärsbriefes haben ihr Kursziel für die Fresenius SE & Co. KGaA von 120 auf 125 Euro erhöht und raten weiter zum Einstieg, obwohl das KGV für dieses Jahr 16 beträgt und für nächstes Jahr 15. Doch Fresenius ist breit aufgestellt und die geschäftlichen Risiken sind überschaubar. Die börsennotierte Tochterfirma Fresenius Medical Care (FMC) arbeitet auf dem Markt für Blutwäsche, die Tochterfirma Helios betreibt Krankenhäuser und die Sparte Kabi bietet Infusionstherapie und Klinik-Nahrung an. FMC wird mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen von 18 und 17 für dieses und nächstes Jahr bewertet, was auch für Fresenius mindestens angemessen wäre. Kabi bietet Nachahmer-Medikamente an und ist in Indien sehr aktiv. Nachdem ein indischer Gerichtshof Novartis ein Patent aberkannt hat, dürfte der indische Generika-Markt einen Schub erhalten. Fresenius hat zuletzt in Indien zugekauft

und profitiert davon. Eingeweihten Personen zufolge könnte der Vorstand von Fresenius die Spanne für das erwartete Gewinnwachstum in diesem Jahr von fünf bis 15 Prozent auf zehn bis 15 Prozent einengen; Fresenius könnte demnach geschäftlich erfolgreicher sein, als bislang von den Analysten geschätzt. Wenn das so ist, dürften die ihre Kursziele erhöhen.

Änderungen im Musterdepot des Aktionärsbriefes:

Im spekulativ ausgerichteten Musterportfolio sind die 100 Vorzugsaktien der Sartorius AG und die 250 Anteile der Grammer AG jeweils mit hohem Gewinn ausgestoppt worden. Die Verantwortlichen möchten nun 2.500 Aktien von Splendid Medien zu höchstens 2,72 Euro einbuchen.

Die Verantwortlichen für das Allround-Musterdepot möchten ihre 100 Anleihen (WKN A1K QXZ) von Freenet wohl mit Gewinn ausbuchen und dafür 500 Anleihen (WKN 778 998) der Aareal Bank aufnehmen.


160% mit SHS Viveon/ 320% mit Lufthansa/ 1.110% mit EUR/AUD-Long
DIE BESTEN HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Wöchentlich werten die Börsenwelt-Experten bis zu 400 Empfehlungen der deutschsprachigen Börsen-Elite für Sie aus. Die besten Empfehlungen schaffen es in den Börsenwelt Börsenbrief. Lassen auch Sie ein Netzwerk von Fachleuten für sich arbeiten - und sichern Sie sich die besten Empfehlungen zum absoluten Discount-Preis. Sie erhalten Top-Tipps, die ihrem Namen alle Ehre machen. Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: