Puma
- DER AKTIONÄR

Puma: Einschätzung zu Geschäftszahlen (Interview mit J. Zeitz, CEO)

EBIT -7,9% im Vergleich zu 2005

Hohe Investitionen in die Marke und die Fußball-WM haben beim weltweit drittgrößten Sportartikelhersteller Puma 2006 den Gewinn gedrückt. Vorstandschef Jochen Zeitz feierte das Jahr dennoch als "Meilenstein". Vor Zinsen und Steuern ergab sich ein Rückgang um 7,9% auf 366,2 Mio Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Puma mit starkem Wachstum

Der fränkische Sportartikelhersteller konnte im zweiten Quartal 2018 den Umsatz um acht Prozent steigern. Währungsbereinigt lag der Umsatz sogar 15 Prozent über dem Vorjahresniveau. Noch stärker zeigt sich die Entwicklung des Betrtiebsgewinns: plus 33 Prozent auf 58 Millionen Euro. Die … mehr