ProSiebenSat.1
- Nikolas Kessler - Redakteur

ProSiebenSat.1 unter größten DAX-Gewinnern – weitere Zukäufe geplant

ProSiebenSat.1 will seine Digitalsparte auch künftig mit Zukäufen stärken. Potenzielle Ziele seien in Deutschland allerdings rar gesät, so Konzernchef Thomas Ebeling in einem Zeitungsinterview. Die Aktie setzt ihren Erholungskurs am Montag daraufhin fort.

Nach den positiven Erfahrungen mit den Übernahmen von Verivox und E-Traveli sieht sich ProSiebenSat.1 nach weiteren  Übernahmezielen um – und hat dabei genaue Vorstellungen von potenziellen Kandidaten: „Wir werden weiter Ausschau nach größeren Unternehmen im Digitalbereich halten, am besten solchen, die schon profitabel sind und bei denen die Synergien mit dem Fernsehen gut funktionieren,“ so Ebeling im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Der DAX-Konzern kauft Digitalunternehmen, um sie dann auch mithilfe von Fernsehwerbung auf den eigenen Kanälen bekannt zu machen. „Wir haben für Akquisitionen bis zu einer halben Milliarde Euro zur Verfügung“, sagte Ebeling. „Das Problem ist, dass es gar nicht so viele größere Unternehmen in Deutschland gibt, die strategisch passen und bei denen wir eine Wertsteigerung für unsere Aktionäre erwarten. Aber wir haben die Augen offen.“

Aktie auf der Watchlist

Die Aktie von ProSiebenSat.1 profitiert zu Wochenbeginn von den Aussagen des Vorstandschefs und gehört mit einem moderaten Plus zu den Gewinnern im DAX. Damit nähert sich der Kurs nun wieder der unteren Begrenzung des langfristigen Seitwärtstrends an, aus dem das Papier im Zuge der Brexit-Turbulenzen nach unten ausgebrochen war.

Dadurch wächst nun die Hoffnung, dass sich das Chartbild wieder etwas aufhellt. Vor dem Wiedereinstieg sollten Anleger aber ein Kaufsignal abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke war laut BaFin illegal

Laut der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Viceroy Research Group mit ihrer Verkaufsempfehlung für die Aktie von ProSiebenSat.1 in der Vorwoche gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen. Die Aktie bleibt nach einem weiteren negativen Analystenkommentar allerdings … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

ProSiebenSat.1: Short-Attacke!

Rabenschwarzer Tag für ProSiebenSat.1: Auf die Nachricht über den Rauswurf aus dem DAX folgt am Dienstagvormittag eine Attacke des Short-Sellers Viceroy Research. Die Aktie rutscht daraufhin mit einem dicken Minus ans DAX-Ende. mehr