ProSiebenSat.1 Media
von Norbert Sesselmann - Redakteur

ProSiebenSat.1 stößt in neue Dimension vor

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media übernimmt die Mehrheit an der britischen Film- und Fernsehfirma Endor. Mit dem Zukauft stößt der Konzern in eine neue Dimension vor. Die Aktie steht kurz vor einem Kaufsignal.

ProSieben.Sat1 hat sich die Mehrheit der britischen Film- und Fernsehfirma Endor gesichert. "Großbritannien ist neben den USA unser wichtigster Markt", so Jan Frouman, Chef der ProSiebenSat.1-Produktionstochter Red Arrow Wie viel ProSieben.Sat1 für ihre Endor-Anteile zahlt, wurde nicht bekannt. Auch mit einer Reihe von US-Produktionsunternehmen führe man Gespräche, sagte Frouman. "Wir können uns vorstellen, weitere Firmen im größten Fernsehmarkt der Welt dazu zu kaufen. Nirgendwo ist der Markt lukrativer als in den USA."

Starke Quartalszahlen

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media hat im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt und will Umsatz und Gewinn dieses Jahr trotz der erwarteten Konjunkturdelle weiter steigern. Übernahmen wie Endor werden dabei helfen.

Vor Kaufsignal

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung für das Papier von ProSiebenSat.1. Die Aktie sollte in einem positiven Börsenumfeld den eingeschlagenen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Gelingt der Aktie der Sprung über die Marke von 20 Euro, dürfte es zügig weiter nach oben gehen.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.