ProSiebenSat.1 Media
- Jochen Kauper - Redakteur

ProSiebenSat.1 erhöht Marktanteil

Entertainment ist mehr gefragt denn je. Im vergangenen Jahr konnte die Sendergruppe ProSiebenSat.1 den Marktanteil in Deutschland erneut leicht ausbauen. Die Aktie bietet die richtige Show für das Depot und hat weiteres Potenzial.

ProSiebenSat1-Vorstand Thomas Ebeling hat in 2012 viel vor. 2011 hat ProSiebenSat.1 den Marktanteil in Deutschland leicht ausgebaut. Im Vergleich zum Vorjahr legte die Sendergruppe von 28,5 auf 28,9 Prozent zu. Sat.1 erzielte einen Marktanteil von 10,6 Prozent, ProSiebenSat.1 11,7 Prozent, Kabel Eins 6,1 Prozent und Sixx 0,5 Prozent. „2011 war ein erfolgreiches Jahr für unsere Senderfamilie", so Andreas Bartl, Vorstand TV Deutschland.

Neue Wege

In den kommenden Jahren will ProSiebenSat.1 die Abhängigkeit vom deutschen Werbemarkt verringern. Um diese Umsatzverluste auszugleichen, will der Sender in anderen Geschäftsfeldern kräftig zulegen. Dazu gehören etwa Online-Spiele, Internetportale oder Bezahlfernsehen sowie die Entwicklung und Produktion von weiteren TV-Formaten.

Großes Potenzial

Insgesamt sieht ProSiebenSat1-Vorstand Thomas Ebeling bis 2015 dadurch zusätzliches Umsatzpotenzial von 750 Millionen Euro. Dabei will der Konzern auch durch kleine Übernahmen vorwärts kommen. „Wir werden uns bei Zukäufen in keine Abenteuer stürzen", so Ebeling. Zentrale Säule bei ProSiebenSat1 wird das Fernsehgeschäft bleiben. Der Umsatzbeitrag soll allerdings in den nächsten vier Jahren auf rund 50 Prozent zurück gehen. "Fernsehen ist das Herz von ProSiebenSat.1. Es gibt uns die Kraft, das Unternehmen zu einem Powerhouse für TV und digitale Unterhaltung auszubauen", so der ProSiebenSat1-Vorstand.

Mutige schlagen zu

2011 war auch für Aktionäre von ProsiebenSat.1 kein sonderlich gutes Jahr. Das Papier verlor im Vergleich zum Vorjahr rund 40 Prozent an Wert. Dennoch: Die neue Strategie liefert frische Impulse und macht das Papier interessant. Analyst Frank Neumann vom Bankhaus Lampe etwa traut der Aktie in den nächsten Monaten durchaus den Sprung bis auf 22,00 Euro zu. Auch DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung für das Papier von ProSiebenSat.1.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: ProSiebenSat.1

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies ProSiebenSat.1. mehr