ProSiebenSat.1 Media
- Andreas Deutsch - Redakteur

ProSiebenSat.1: Blockbuster-Games - Aktie haussiert

Der TV-Konzern ProSiebenSat.1 setzt zunehmend auf Multimedia. Das im MDAX notierte Unternehmen hat die europaweiten Exklusivlizenzen von acht attraktiven Online-Spielen erworben. Die Meldung kommt bei den Anlegern gut an. Die Aktie legt zu.

ProSiebenSat.1 hat sich die die europaweiten Exklusivlizenzen von acht Onlinespielen aus dem Hause Sony Online Entertainment - unter anderem "Star Wars: Clone Wars Adventures" oder "EverQuest II". "Auf unserem Weg zu einem digitalen Entertainment Powerhouse ist das Games-Geschäft einer der wichtigsten Wachstumstreiber", sagte New-Media-Vorstand Christian Wegner. "Wir möchten unseren Spielern echte Blockbuster-Games bieten."

Internet immer wichtiger

ProSiebenSat.1 setzt zunehmend auf das Internet als zusätzliche Umsatzquelle. Zum Angebot gehören neben den Onlinespielen Film- und Musikportale und Singlebörsen im Netz.

Aktie bald bei 25 Euro?

Bei den Analysten ist die Aktie von ProSiebenSat.1 sehr beliebt. Aktuell stufen 23 Experten den Titel mit "Kaufen" ein. Nur vier Analysten raten, die Aktie zu halten. Lediglich drei Analysten empfehlen, ProSiebenSat.1 zu verkaufen. Beinahe alle jüngst genannten Kursziele liegen deutlich über dem aktuellen Aktienkurs. Die Analysten von Liberum Capital beispielsweise sehen das Kursziel bei 25 Euro.

Ein Investment wert

DER AKTIONÄR ist ebenfall optimistisch für die Aktie von ProSiebenSat.1. Langfristig orientierte Anleger können das günstige Niveau zum Einstieg nutzen. Der Stopp sollte bei 12 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Totaler Video-Boom

Ein Fernseher und zwei Programme – die TV-Welt war zu Uropas Zeiten einfach und gemütlich. Im Vergleich dazu findet gerade eine Explosion von Bewegtbildern statt. Mittlerweile gibt es 80 klassische TV-Programme. Hinzu kommen Internetvideos, die per Smartphone, Tablet oder PC in immer größerer … mehr