ProSiebenSat.1
- Stefan Limmer - Redakteur

ProSiebenSat.1: Steigt US-Konzern bei Maxdome ein?

Der US-Kabelkonzern Liberty Global möchte sich einem Bericht zufolge an der ProSiebenSat.1-Tochter Maxdome beteiligen. Das US-amerikanische Unternehmen spreche mit dem deutschen TV-Konzern über eine Beteiligung von bis zu 50 Prozent, berichtete das Handelsblatt. Die Meldung sollte für neuen Schwung bei der ProSiebenSat.1-Aktie sorgen.

Für die Münchener könnte ein Einstieg der Amerikaner bei ihrem defizitären Anbieter von Filmen über das Internet interessant sein, da dieser dadurch schlagkräftiger werden könnte. Maxdome ist Teil der Digitalsparte von ProSiebenSat.1, die extrem wachstumsstark ist. Zuletzt teilte der MDAX-Konzern mit, dass das für 2015 festgelegte Umsatzwachstumsziel von 800 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr 2010 bereits Ende 2014 erreicht wird. Umsatztreiber sind vor allem die Segmente Digital & Adjacent sowie Content Production & Global Sales. Nichtsdestotrotz belief sich der Verlust von Maxdome im Jahr 2013 auf rund zwölf Millionen Euro.

Dabeibleiben

Das Wachstum der Digitalbranche sorgt bei ProSiebenSat.1 für Kursfantasie. Zudem überzeugt die hohe Dividendenrendite von aktuell fünf Prozent. Auch die Bewertung von einem 2015er-KGV von 15 ist noch nicht zu hoch. Die Aktie macht zudem charttechnisch eine gute Figur. Gelingt der Ausbruch über die 34-Euro-Marke, wird ein frisches Kaufsignal ausgelöst.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: