ProSiebenSat.1
- Maximilian Völkl

ProSiebenSat.1: Mit Verivox-Übernahme in den DAX?

In der kommenden Woche wird ProSiebenSat.1 Einblicke in seine Bilanz gewähren. Neben einem deutlichen Umsatz- und Gewinnwachstum sind erneut Akquisitionen im Digitalbereich in den Fokus von Vorstandschef Thomas Ebeling gerückt. Der anvisierte Aufstieg in den DAX scheint damit immer näher zu kommen.

Laut Informationen der Süddeutschen Zeitung ist der Medienkonzern zum einen am Internetkonzern Unister, zu dem Webportale wie fluege.de und ab-in-den-urlaub.de zählen, interessiert. Zum anderen verhandelt ProSiebenSat.1 angeblich mit dem Vergleichsportal Verivox. Noch ist ein erfolgreicher Abschluss der Übernahmepläne zwar nicht sicher, dennoch ist die Marschroute klar. ProSieben will die Position im deutschen Internethandel weiter ausbauen und hier zu einem echten Schwergewicht werden.

Bereits in der Vergangenheit hat sich der Medienkonzern unter Ebeling ein erlesenes Portfolio an kleinen Webportalen wie weg.de oder wetter.com zusammengekauft. Das Interesse an Unister und Verivox kommt dementsprechend nicht überraschend. Im Gegensatz zu den bisherigen Transaktionen, die sich stets im ein- bis zweistelligen Bereich bewegten, wäre der Preis für die Übernahmen dieses Mal allerdings deutlich höher. Laut Branchenkennern wäre für Verivox ein Kaufpreis von bis zu 300 Millionen Euro fällig. Für Unister kursierten zuletzt sogar Bewertungen von 700 bis 900 Millionen Euro. Diese erscheinen zwar übertrieben, es wird allerdings klar, dass ProSiebenSat.1 hier nicht zum Schnäppchenpreis zum Zuge kommt.

Auf der Erfolgswelle

Ob ProSiebenSat.1 tatsächlich beide Kaufkandidaten übernehmen will, erscheint fraglich. Der Konzern selbst hat sich zu den Gerüchten nicht zu Wort gemeldet. Doch es ist klar, dass die ehrgeizigen Wachstumspläne des Konzerns ohne Zukäufe schwierig zu erreichen sind. Gelingt der Ausbau des attraktiven Digitalgeschäfts, dürfte zudem der DAX-Aufstieg nur noch eine Frage der Zeit sein. DER AKTIONÄR bekräftigt dementsprechend seine laufende Kaufempfehlung. Das Kursziel lautet 57,00 Euro, ein Stopp bei 29,50 Euro sichert die Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: