Walt Disney
- Michael Herrmann - Redakteur

ProSiebenSat.1: Aus die Maus

ProSiebenSat.1 wird zukünftig keine Filme von Mickey Mouse und Co ausstrahlen. Die RTL-Gruppe hat dem MDAX-Konzern einen Deal mit dem Disney-Konzern weggeschnappt. Große Freude bei den Anlegern lösen dagegen die Januar-Quoten aus. Die Aktie ist auf dem aktuellen Niveau ein klarer Kauf.

Vor wenigen Tagen jubelten Anleger noch darüber, dass ProSiebenSat.1 die RTL-Gruppe bei den Verhandlungen mit Warner Brothers ausgestochen hat. Nun hat RTL zurückgeschlagen und einen Deal mit dem Disney-Konzern abgeschlossen, der bisher vor allem mit ProSiebenSat.1 zusammenarbeitet. Der Disney-Deal gilt für Produktionen ab 2012 für drei Jahre und umfasst sowohl neue Programme als auch Klassiker wie die Disney-Meisterwerke.

Starker Jahresauftakt

Mehr Freude bei den Anlegern dürften die neuesten Quotenmessungen auslösen. Die Sendergruppe erreichte bei den werberelevanten im Januar 2012 einen Marktanteil Zuschauern von 28,1 Prozent in Deutschland. Das bedeutet ein Plus von 1,1 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Beliebtester Sender der Gruppe bleibt ProSieben mit einem Marktanteil von 11,6 Prozent.

Kaufen

Die starken Quoten für den Januar zeigen, dass ProSiebenSat.1 eine starke Stellung auf dem deutschen Fernsehmarkt einnimmt. Das dürfte auch ohne die Disney-Rechte der Fall sein, zumal im Gegenzug die Rechte von Warner Brothers an Land gezogen wurden. Angesichts dessen sowie des zusätzlichen Wachstumspotenzials im Online-Bereich ist die Aktie mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von über neun Prozent zu günstig bewertet und ein klarer Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema: