SGL Carbon
von Andreas Deutsch - Redakteur

Was die Profis jetzt kaufen

Nirgendwo kann eine gute Empfehlung so viel wert sein wie an der Börse. Das wissen die Leser des AKTIONÄRs am besten. Deutschlands großes Börsenmagazin fragt in seiner Serie "Was die Profis jetzt kaufen" Investmentexperten nach ihren Tipps. Dabei ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Thomas Grüner von Grüner Fisher Investments empfiehlt spekulativ orientierten Anlegern, die ein Engagement im Finanzsektor eingehen wollen, sich die Bank of Ireland näher anzusehen. "Im Zuge der Griechenland-Krise und einer geplanten Kapitalerhöhung ist auch diese Bank stark unter Druck geraten", sagt der Experte. "Die Aktie scheint im Hinblick auf das Geschäftsvolumen bei einer Rückkehr zur Profitabilität aussichtsreich. Derzeit notiert die Aktie bei 1,45 Euro. Im Oktober 2009 wurden noch über drei Euro gesehen. 2007 notierte der Wert rund 10-mal so hoch."

Ein weiterer Tipp

Einen genauen Blick ist laut Grüner auch die Aktie von SGL Carbon wert. "Die geplanten gemeinsamen Aktivitäten mit BMW sollten der Aktie mittel- und langfristig helfen", so der Stratege weiter. "Die derzeitige Bewertung ist zudem attraktiv. Für die Aktie müssen aktuell lediglich 23,40 Euro gezahlt werden statt wie 2008 50 Euro."

Der Experte

Thomas Grüner blickt auf eine über 20-jährige Erfahrung an den internationalen Finanzmärkten. Seit 1999 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments. Sein Partner ist der berühmte US-Milliardär Ken Fisher. Grüner hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Beiträge veröffentlicht. Unter anderem schreibt er regelmäßig Kolumnen im AKTIONÄR. 


http://www.deraktionaer.de/upload_beitrag/Crashkurs_Boerse_80x111_691256.jpg

Crashkurs Börse

Wie funktioniert die Börse? Wie kommen Kurse zustande? Warum funktioniert Charttechnik? Welche Kennzahlen sind wichtig? Wie und wo kann ich ein Depot eröffnen? Wenn auch Sie sich solch grundlegende Fragen rund um das Börsengeschäft stellen, dann sind Sie bei diesem Buch gut aufgehoben.

Alle weiteren Informationen und eine Leseprobe finden Sie hier.


| Florian Söllner | 0 Kommentare

SGL Carbon rutscht auf neues Tief

SGL Group haben am Dienstagnachmittag ihre Vortagesverluste ausgeweitet und sind am MDax-Ende um 4,46 Prozent auf 24,98 Euro gefallen. Kurz zuvor waren die Titel auf den tiefsten Stand seit September gesunken. Zu Wochenbeginn hatte der Kohlenstoffspezialist mitgeteilt, dass er nach einem … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

SGL-Carbon-Aktie: Ausblick auf 2014

Der Kohlenstoffspezialist SGL legt am (heutigen) Montag um 10.00 Uhr seine Bilanz für das Jahr 2013 vor. Das schwache Geschäft mit ultraleichten Carbonfasern und hohe Kosten für Restrukturierungsmaßnahmen haben bei den Wiesbadenern zu einem Verlust von etwa 400 Millionen Euro geführt. Die Aktionäre … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

SGL Carbon-Aktie: Stark unter Druck

SGL Carbon zieht nach schwindenden Hoffnungen auf eine verbesserte Geschäftslage die Notbremse. Für das abgelaufene Jahr sollen die Aktionäre keine Dividende erhalten, wie der Kohlenstoffspezialist am Donnerstagabend in Wiesbaden mitteilte. Der Blick auf das noch junge Jahr fällt pessimistisch aus. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

SGL Carbon: Jetzt geht’s bergab

Die Aktie von SGL Carbon steht unter Druck. Vor allem der Ausblick auf das laufende Jahr enttäuscht die Anleger. 2014 könnte noch schwächer werden als 2013. Das Unternehmen will zudem für das abgelaufene Geschäftsjahr keine Dividende ausschütten. mehr
| Jochen Kauper | 2 Kommentare

BMW küsst die SGL-Aktie wieder wach

Die Aktie von SGL Carbon ist wieder zum Leben erwacht. Ausschlaggebend dafür ist ein Bericht im Handelsblatt, wonach sich der Autobauer BMW auf eine stärkere Nachfrage für das Elektrofahrzeug i3 und das Hybridmodell i8 vorbereite. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.