DJ INDUST.AVERAGE PR USD
- Andreas Deutsch - Redakteur

Profi warnt: Zollstreit ist gefährlich

Donald Trump hat China mit hohen Zöllen gedroht. Ein Faktor, den die Börse nicht unterschätzen sollte, meint Jörg Krämer, Chefvolkswirt bei der Commerzbank.

„Es war von Anfang an klar, dass der Protektionismus die dunkle Seite von Trumps Präsidentschaft sein würde“, sagt Jörg Krämer im Interview mit dem AKTIONÄR. Trump habe vor allem China im Visier. „Erstens haben die USA ein großes Handelsbilanzdefizit mit China. Zweitens ist China ein politischer und militärischer Konkurrent in Asien.“

Krämer warnt: „Am Ende könnte Trump alle Importe aus China mit Zöllen belegen. Aber auch Europa wird nicht ungeschoren davonkommen.“

Das liege auch daran, dass die EU falsch auf Trump reagiere. „Warum hat sie nicht ihre Zölle auf Autos von zehn Prozent auf das amerikanische Niveau von 2,5 Prozent reduziert? Dann hätte sie ihm Wind aus den Segeln nehmen können. Deeskalation ist im Fall von Trump klüger.“

Krämer sieht die Gefahr, dass der Protektionismus, den wir gerade sehen, schlimme Folgen für die Weltwirtschaft haben könnte. „Die globalen Produktionsketten, die so viele Ersparnisse gebracht haben, werden jetzt teilweise rückabgewickelt. Diese De-Globalisierung wird sich viele Jahre lang wie Mehltau auf die Weltwirtschaft und die Märkte legen. Das ist ein großes Problem!“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: