S.A.G. Solarstrom
- Andreas Deutsch - Redakteur

Die Prognosen der Profis

Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen? In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR diesen spannenden Fragen nach.

Wolfgang Braun von der Aktien-Strategie bleibt mittelfristig optimistisch. "Die angekündigten Eingriffe der EZB zeigen zunehmend Wirkung", sagt der Experte. "Obwohl bisher kein Euro an Notenbankgeld geflossen ist, gehen die Zinsen für die Anleihen der Euro-Krisenländer deutlich zurück." Eine Entspannung in der Schuldenkrise könnte den DAX laut Braun in der traditionell guten Börsenzeit um die Jahreswende an sein Allzeithoch treiben - "und vielleicht sogar darüber hinaus".

Chance im Visier

Braun rät den Anlegern, einen Blick auf die Solarbranche zu werfen. "Am besten gefällt mir aktuell die S.A.G. Solarstrom", meint Braun. "Vor einigen Tagen wurden Aufträge aus Spanien im dreistelligen Millionenbereich gemeldet, die der Projektsparte ab 2013 eine kräftige Umsatzsteigerung und eine Rückkehr in die Gewinnzone ermöglichen sollten."

Mit dem Eigenbetrieb von Solaranlagen und Dienstleistungen wie der Überwachung von Photovoltaik-Projekten verdiene das Unternehmen schon heute viel Geld. "Die operativen Margen lagen im ersten Halbjahr 2012 in beiden Sparten bei 17 Prozent. Obwohl die Aktie nach der Meldung zu den Spanien-Aufträgen rund 30 Prozent zugelegt hat, notiert sie noch unter Buchwert, der 3,23 Euro je Aktie beträgt. Auf Sicht von einem Jahr sehe ich Luft für den Titel bis fünf Euro."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: