Alphabet
- Werner Sperber - Redakteur

Prof. Otte hat Alphabet in Fonds und Musterdepots

Prof. Max Otte, Der Privatinvestor, vermutet, Alphabet möchte mehr Kontrolle über das Betriebssystem Android bekommen, was der Grund ist, weshalb noch in diesem Jahr eigene Smartphones unter dem Namen der Tochterfirma Google auf den Markt gebracht werden sollen. Derzeit nutzen 80 Prozent dieser Mobiltelefone weltweit Android. Alphabet möchte die Google Nexus Reihe trotzdem erhalten und weiter unterstützen.

Die Tochterfirma Google Capital kauft für 46,4 Millionen Dollar 17 Prozent an Care.com und wird so zum größten Aktionär des Online-Dienstleistungsunternehmens. In Deutschland ist das Unternehmen unter „betreut.de“ bekannt, hat elf Millionen Kunden und vermittelt an Privatpersonen Dienstleister, wie etwa Babysitter oder Handwerker. Prof. Max Otte, erklärt, die Aktie von Alphabet befindet ist in das langfristig ausgerichtete Musterportfolio von Der Privatinvestor aufgenommen worden und befindet sich auch im Max Otte Vermögensbildungsfonds und im PI Global Value Fund. Die Aktie ist derzeit fair bewertet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

FANG-Aktien ohne Boden! Was tun?

Für die FANG-Aktien ging es gestern ohne Halt nach unten. Ein Absturz, der heute weitergehen könnte. Der schwache Halbleiter-Sektor, Zinserhöhungen, Handelsstreit und eine Abkühlung der weltweiten Wirtschaft. Zu viel für die Börse – insbesondere zu viel für den Nasdaq. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Googles größter Fehler

Das soziale Netzwerk Google+ wird eingestellt, nachdem 500.000 Nutzerdaten geleakt wurden. Damit findet der erfolglose Versuch Googles, in der Welt der sozialen Netzwerke Fuß zu fassen, ein unschönes Ende. mehr