PREMIERE NA O.N.
- DER AKTIONÄR

Premiere: Quartalszahlen (Interview mit S. Rabussier, Analystin)

Das DAF im Gespräch mit Sonja Rabussier, Analystin Sal. Oppenheim

Premiere hat im 1. Quartal einen Nachsteuergewinn verbucht und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 4,5 Mio EUR, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Nachsteuerverlust von 18,3 Mio EUR angefallen war. Der Bezahlfernsehsender büßte zwischen Januar und März allerdings 18% an Umsatz ein. Der Wert erreichte 224,3 Mio EUR. Premiere hat im abgelaufenen Quartal netto 50.582 Abonnenten hinzugewonnen. Per Ende März zählte der Bezahlfernsehsender 3,46 Mio Kunden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Premiere: Bezahlfernsehen für 1,12 Euro

1,12 Euro kosten die neuen Premiere-Aktien. Das gab der Bezahlfernsehsender am Sonntagabend bekannt. Der Preis entspricht 50 Prozent des Schlusskurses an der Frankfurter Börse vom 3. April. Das Interesse an den Aktien dürfte dennoch eher gering sein. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Analyst: KUKA, MPC Capital, Premiere und SGL Carbon auf der Flop-Liste für 2009

Die Aktienexperten vom Bankhaus Lampe haben ihr Anlageuniversum, dessen Schwerpunkt auf den heimischen MidCaps liegt, unter die Lupe genommen und dabei ihre „Tops und Flops 2009“ herausgefiltert. „Wir hoffen vor allem auf die zweite Jahreshälfte, denn in den nächsten Monaten sehen wir noch viele Unsicherheitsfaktoren“, erklärt Chefanalyst Christoph Schlienkamp, der Premiere, KUKA, SGL Carbon und MPC Capital auf der Flop-Liste führt. mehr