Praktiker
- Markus Bußler - Redakteur

Praktiker: Vedder will nicht, de Krassny schon

Viele Investoren haben damit gerechnet, dass die angeschlagene Baumarktkette Praktiker bereits in dieser Woche ihre Kapitalerhöhung bekannt geben wird. Doch es dürfte wohl Investor Clemens Vedder gewesen sein, der dem Unternehmen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Die Wirtschaftswoche berichtet, dass Vedder, der eigentlich über seine Investmentgesellschaft Whitesmith bis zu 20 Millionen Euro über die Kapitalerhöhung in Praktiker investieren wollte, der Konzernführung Vorwürfe macht. Praktiker habe seiner Ansicht nach den Sanierungskurs verlassen. „Die Rahmenbedingungen haben sich in einem Ausmaß verschlechtert, dass eine positive Investmententscheidung von uns nicht mehr verantwortet werden konnte", erklärte ein Sprecher des Investors laut der Online-Ausgabe der Wirtschaftswoche.

Donau Invest garantiert Kapitalerhöhung

Nach dem Rückzug von Vedder springt jetzt Donau Invest in die Presche. Hinter Donau Invest steht Alain de Krassny, der Mann von Isabella de Krassny, die den Großaktionär Maseltov repräsentiert. Donau Invest garantiert jetzt die komplette Kapitalerhöhung in Höhe von 60 Millionen Euro, sollte diese nicht auf dem Markt platziert werden können.

Für die Privatanleger bleibt die Praktiker-Story nach wie vor spannend. Durch die Kapitalerhöhung dürfte der Fortbestand des Unternehmens vorerst gesichert sein. Doch wie im Anschluss die Aktien verteilt werden, lässt sich im Moment noch nicht sagen. Der Einfluss der Großaktionäre Maseltov und Donau Invest dürfte jedoch weiter wachsen. Ob die Sanierung gelingt, wird sich wohl erst im zweiten Halbjahr 2013 sagen lassen. Noch nicht investierte, risikobewusste Anleger können ein Abstauberlimit bei 1,08 bis 1,10 Euro in den Markt legen. In diesem Bereich sollten die neuen Aktien von Praktiker ausgegeben werden.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Der Ofen ist längst aus

Für die Angestellten mögen es gute Nachrichten sein: Für die insolvente Baumarktkette Max Bahr liegen verbindliche Kaufangebote vor. Die Aktionäre gehen dennoch leer aus. Die Aktie der Max Bahr-Muttergesellschaft Praktiker nähert sich weiter der Nulllinie. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kein Grund zu feiern

Es ist, zumindest auf den ersten Blick, eine erfreuliche Nachricht. Die Baumarktkette Globus bietet für die insolvente Praktiker-Tochter Max Bahr. Die Mitarbeiter dürften aufatmen. Doch für die Aktionäre ändert sich wenig. Sie werden sich mit einem Totalverlust abfinden müssen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kommen jetzt die Briten?

Das Gerücht kursiert schon länger. Jetzt könnte es tatsächlich Wirklichkeit werden. Europas größter Baumarktkonzern Kingfisher will offensichtlich einige Praktiker-Filialen übernehmen und damit Fuß auf dem deutschen Markt fassen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Chaostage

Bei Praktiker geht praktisch nichts mehr. Die Baumarktkette wird abgewickelt. Für Die Mitarbeiter ist das eine bittere Situation. Für sie bleibt die Hoffnung, dass sich tatsächlich für den einen oder anderen Markt ein Interessent findet. Für den Anleger hingegen bleibt nicht einmal diese Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Ein Hoffnungsschimmer

Die Gerüchte verdichten sich: Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge ist die Baumarktkette Hellweg an einer Übernahme der insolventen Praktiker-Tochter Max Bahr interessiert. Für die Mitarbeiter ist das ein Hoffnungsschimmer – für die Aktionäre wohl nicht. mehr