Praktiker
- Markus Bußler - Redakteur

Praktiker: Ein Upgrade

Das Tradingstatement, das die Baumarktkette Praktiker heute veröffentlicht hat, konnte durchaus positiv überraschen. Jetzt reagieren die ersten Analysten auf die Zahlen: Warburg Research hebt die im Aktie von „Sell“ auf „Hold“. Der faire Wert liegt nach Ansicht von Thilo Kleinbauer bei 1,40 Euro.

Die in Max Bahr umgewandelten Geschäfte hätten sich gut entwickelt, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie. Der Experte hob die operative Gewinnprognose für 2014 an, verwies aber darauf, dass Praktiker abgesehen von den Max-Bahr-Märkten nur begrenztes Gewinnpotenzial habe. Derweil habe der finanzielle Druck nach der Kapitalerhöhung Ende 2012 nachgelassen.

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung zu der Praktiker-Aktie. Sicherlich ist es zum derzeitigen Zeitpunkt noch eine Wette auf den Turnaround. Allerdings mehren sich die Anzeichen, dass dieser gelingen dürfte. Das Deutschlandgeschäft brachte bei Praktiker im vierten Quartal flächenbereinigt ein leichtes Plus von 0,3 Prozent. Insgesamt lag der Inlandsumsatz in dem Quartal nach vorläufigen Zahlen mit 502,4 Millionen Euro um 1,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. 2012 wurden den Angaben zufolge elf Praktiker-Standorte geschlossen, 27 weitere auf das Max-Bahr-Konzept umgestellt. Das große Fragezeichen in diesem Zusammenhang dürfte die Marge sein. Der Abverkauf in einigen Praktiker-Filialen, der mit hohen Rabatten einherging, dürfte zwar den Umsatz beflügelt, aber die Margen belastet haben. Daher geht DER AKTIONÄR nach wie vor davon aus, dass erst im zweiten Halbjahr belastbare Ergebnisse vorliegen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Der Ofen ist längst aus

Für die Angestellten mögen es gute Nachrichten sein: Für die insolvente Baumarktkette Max Bahr liegen verbindliche Kaufangebote vor. Die Aktionäre gehen dennoch leer aus. Die Aktie der Max Bahr-Muttergesellschaft Praktiker nähert sich weiter der Nulllinie. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kein Grund zu feiern

Es ist, zumindest auf den ersten Blick, eine erfreuliche Nachricht. Die Baumarktkette Globus bietet für die insolvente Praktiker-Tochter Max Bahr. Die Mitarbeiter dürften aufatmen. Doch für die Aktionäre ändert sich wenig. Sie werden sich mit einem Totalverlust abfinden müssen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kommen jetzt die Briten?

Das Gerücht kursiert schon länger. Jetzt könnte es tatsächlich Wirklichkeit werden. Europas größter Baumarktkonzern Kingfisher will offensichtlich einige Praktiker-Filialen übernehmen und damit Fuß auf dem deutschen Markt fassen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Chaostage

Bei Praktiker geht praktisch nichts mehr. Die Baumarktkette wird abgewickelt. Für Die Mitarbeiter ist das eine bittere Situation. Für sie bleibt die Hoffnung, dass sich tatsächlich für den einen oder anderen Markt ein Interessent findet. Für den Anleger hingegen bleibt nicht einmal diese Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Ein Hoffnungsschimmer

Die Gerüchte verdichten sich: Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge ist die Baumarktkette Hellweg an einer Übernahme der insolventen Praktiker-Tochter Max Bahr interessiert. Für die Mitarbeiter ist das ein Hoffnungsschimmer – für die Aktionäre wohl nicht. mehr