Praktiker
von Markus Bußler - Redakteur

Praktiker: Ein hartes Stück Arbeit

Der Turnaround ist bei der Baumarktkette Praktiker noch nicht in Sicht. Auch in diesem Jahr wird der Konzern wieder rote Zahlen schreiben. Es gibt aber einen ersten Blick: Sollte das Sanierungskonzept umgesetzt werden, will der Konzern zumindest operativ die Wende schaffen.

2012 soll der Konzernumsatz leicht über die im vergangenen Jahr erzielten 3,18 Milliarden Euro steigen, wobei Praktiker auf das Deutschlandgeschäft setzt. Das operative Ergebnis soll sich "deutlich" verbessern. Und das ist auch dringend nötig: „Das zurückliegende Geschäftsjahr war für die Praktiker AG das bisher schlechteste seit dem Börsengang 2005", sagte der neue Vorstandschef Thomas Fox. Nach einem operativen Verlust von knapp 62 Millionen Euro, Kosten für die Restrukturierung und umfangreiche Wertberichtigungen auf Warenvorräte, Anlagevermögen und den Firmenwert prangte unter dem Strich ein Nettoverlust von 555 Millionen Euro. Während die liquiden Mittel sanken, stieg die Verschuldung.

Nachdem die Empfehlung des AKTIONÄRs durch den jüngsten Kursrutsch ausgestoppt wurde, bleiben Anleger derzeit am Seitenrand. Zwar hat der Großaktionär kürzlich seine Bereitschaft erklärt, sich finanziell an der Restrukturierung beteiligen zu wollen. Dennoch bleibt die Aktie eine heiße Wette auf einen Turnaround. Ob dieser gelingen kann, ist derzeit aber völlig offen.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Der Ofen ist längst aus

Für die Angestellten mögen es gute Nachrichten sein: Für die insolvente Baumarktkette Max Bahr liegen verbindliche Kaufangebote vor. Die Aktionäre gehen dennoch leer aus. Die Aktie der Max Bahr-Muttergesellschaft Praktiker nähert sich weiter der Nulllinie. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kein Grund zu feiern

Es ist, zumindest auf den ersten Blick, eine erfreuliche Nachricht. Die Baumarktkette Globus bietet für die insolvente Praktiker-Tochter Max Bahr. Die Mitarbeiter dürften aufatmen. Doch für die Aktionäre ändert sich wenig. Sie werden sich mit einem Totalverlust abfinden müssen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Kommen jetzt die Briten?

Das Gerücht kursiert schon länger. Jetzt könnte es tatsächlich Wirklichkeit werden. Europas größter Baumarktkonzern Kingfisher will offensichtlich einige Praktiker-Filialen übernehmen und damit Fuß auf dem deutschen Markt fassen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Chaostage

Bei Praktiker geht praktisch nichts mehr. Die Baumarktkette wird abgewickelt. Für Die Mitarbeiter ist das eine bittere Situation. Für sie bleibt die Hoffnung, dass sich tatsächlich für den einen oder anderen Markt ein Interessent findet. Für den Anleger hingegen bleibt nicht einmal diese Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Praktiker: Ein Hoffnungsschimmer

Die Gerüchte verdichten sich: Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge ist die Baumarktkette Hellweg an einer Übernahme der insolventen Praktiker-Tochter Max Bahr interessiert. Für die Mitarbeiter ist das ein Hoffnungsschimmer – für die Aktionäre wohl nicht. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.