- DER AKTIONÄR

Praktiker - Jetzt wird's ernst

Das Vorgeplänkel hat ein Ende: Heute beginnt die Zeichnungsfrist für die Metro-Tochter Praktiker. Die Preisspanne beträgt 16 bis 19 Euro.

Das Vorgeplänkel hat ein Ende: Heute beginnt die Zeichnungsfrist für die Metro-Tochter Praktiker. Die Preisspanne beträgt 16 bis 19 Euro.

Von Steffen Eidam

Lange bevor es konkret zur Sache ging sorgte der bevorstehende Börsengang der Baumarktkette Praktiker für Aufsehen. Mit der Veröffentlichung des Börsenprospekts am Wochenende macht die Konzernmutter Metro endlich Nägel mit Köpfen. Ab heute können interessierte Anleger die Aktie zeichnen, der Ausgabepreis wird sich letztlich irgendwo zwischen 16 und 19 Euro einpendeln. Neben Premiere und MTU Aero Engines avanciert das Praktiker-IPO zu den drei größten Börsengängen des laufenden Jahres in Deutschland.

Details zum Börsengang

Die Aktien von Praktiker werden beim bevorstehenden Börsengang in einer Preisspanne zwischen 16 und 19 Euro angeboten. Vom 7. bis einschließlich 17. November wird die Metro-Tochter insgesamt bis zu 34,5 Millionen nennwertlose Inhaberaktien im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und einer Privatplatzierung an institutionelle Anleger außerhalb Deutschlands anbieten. Davon stammten bis zu acht Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bis zu 22 Millionen Anteilsscheine vom Mutterkonzern Metro. Die Konsortialbanken erhalten eine Mehrzuteilungsoption über bis zu 4,5 Millionen weiterer Aktien. Werden alle Anteilsscheine ausgegeben, so fließen dem Unternehmen rund 500 Millionen Euro frisches Kapital in die Kassen. Praktiker war bereits von 1995 bis Juli 2002 an der Börse notiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV