Deutsche Postbank
- DER AKTIONÄR

Postbank: Unerwarteter Gewinnsprung in Q3

Belastung aus Subprime-Krise bei 61 Mio EUR

Die Postbank hat im 3. Quartal dank eines starken Handelsgeschäfts und Sondereffekten einen unerwartet kräftigen Gewinnsprung erzielt. Unter dem Strich verdiente das Institut 406 Mio EUR. Das entspricht einem Plus von 180%. Der Gewinn vor Steuern wuchs um 59,1% auf 350 Mio EUR. Die Subprime-Krise wirkte sich hingegen nicht dramatisch aus. Die Wertberichtigungen aus der Subprime-Krise betrugen 61 Mio EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: