DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Positive Signale verpuffen wirkungslos - DAX nach ZEW-Daten auf Abwegen

Am Morgen hatte die Lage am deutschen Aktienmarkt noch einigermaßen gut ausgesehen. Doch die anfänglichen Kursgewinne haben sich in Luft aufgelöst und die Bären das Ruder übernommen. Der DAX ist drauf und dran, das Tief vom Freitag zu unterschreiten, obwohl die ZEW-Daten besser ausgefallen sind als erwartet. Im Anschluss wäre mit einem Test des Jahrestiefs zu rechnen.

Der ZEW-Index für September ist mit -10,6 weniger schwach ausgefallen als erwartet. Ökonomen hatten einen wert von -14,0 prognostiziert, im Vormonat lag dieser bei -13,7. Auch die Einschätzung der aktuellen Lage beim ZEW-Index ist besser als erwartet, sie liegt bei 76,0 (Prognose: 72,0; Vormonat: 72,6.

2. Trump-Kim-Treffen?

Positive Signale kamen gestern Abend auch aus Washington. Es liefen Vorbereitungen für ein zweites Trump-Kim-Treffen, so das Weiße Haus. Vor allem die Anleger in Asien reagierten positiv auf diese Nachricht.

Dem DAX helfen die Daten reichlich wenig. Er notiert mittlerweile unter 11.900 Punkten und damit wieder deutlich unterhalb von 12.000 Punkten. Anleger müssen sich mit dem Risiko befassen, dass der deutsche Leitindex noch einmal die Jahrestiefs testet. Auf Schlusskursbasis sind dies 11.787 Punkte, intraday lag der DAX am 26. März bei 11.726 Zählern.

Turbo-Short baut Gewinne aus

Die fallenden Kurse beflügeln entsprechend den empfohlenen Turbo-Short der DZ Bank mit der WKN DDD7RA. Der Schein notiert um 11:15 Uhr im Bereich von 9,50 Euro und damit knapp 20 Prozent im Plus. Der Stoppkurs liegt zurzeit noch bei 6,20 Euro, wird aber in den nächsten Minuten angepasst. Abonnenten erhalten eine entsprechende E-Mail.

Mehr zum DAX in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Dow springt 300 Punkte in die Höhe, Analysten warnen vor Kurskollaps, Softbank verkauft seine Nvidia-Anteile und T-Mobile US ist Top-Tipp 2019

Berichte über eine weitere Annäherung der USA und China im Handelsstreit treiben die US-Futures zur Wochenmitte deutlich in die Höhe. Ob die Dynamik im Handelsverlauf anhält, oder den Indizes - wie am Dienstag - doch wieder die Puste ausgeht, bleibt abzuwarten. Im Fokus der Anleger düften heute … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX-Check: Vorsichtige Schritte in Richtung 11.000

Der deutsche Aktienmarkt nutzt die starken Vorgaben aus Asien und setzt die gestern eingeleitete Erholung fort. Einer der Gründe sind erste Entspannungssignale im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. So werden von chinesischer Seite wieder fallende Zölle auf US-Autos in Aussicht gestellt. mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Erholungsrallye zum Handelsbeginn, Ford und Tesla kräftig im Plus, Amazon macht Intel Druck und Analysten lieben Alibaba und Co

Berichte über eine mögliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China treiben am Dienstag die US-Futures kräftig nach oben. Der Dow Jones dürfte in der Eröffnungsphase mehr als 350 Punkte in die Höhe springen. Im Fokus der Anleger stehen US-Autowerte, nachdem die Volksrepublik offenbar … mehr