- DER AKTIONÄR

Porsche gibt Gas

Porsche bleibt nach wie vor auf Erfolgskurs. Für die ersten vier Monate des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 gab die Zuffenhausener Sportwagenschmiede Rekordwerte bekannt. Einzig das Geschäft mit dem Geländewagen Cayenne fährt noch nicht mit Vollgas.

Porsche bleibt nach wie vor auf Erfolgskurs. Für die ersten vier Monate des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 gab die Zuffenhausener Sportwagenschmiede Rekordwerte bekannt. Einzig das Geschäft mit dem Geländewagen Cayenne fährt noch nicht mit Vollgas.

Von Anja Weingran

Porsche hat innerhalb der ersten vier Monate des Geschäftsjahres 2005/06 (per 30. November) seinen Gesamtumsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 6,7 Prozent auf 2,02 Milliarden Euro gesteigert. Der Absatz verbesserte sich gleichzeitig um 8,5 Prozent auf 25.635 Fahrzeuge, die Produktion legte um 11,1 Prozent auf 29.895 Einheiten zu.

Die Wachstumsimpulse lieferten einmal mehr die Sportwagenserien: Der Absatz des 911 verbesserte sich um 14,4 Prozent auf 9.439 Fahrzeuge. Der Boxter und der Cayman S glänzten mit einem 179prozentigem Plus auf rund 5.000 Einheiten. Einzig der Geländewagen Cayenne bereitet dem Erfolgsunternehmen Sorgen: Von ihm wurden in den Monaten September bis einschließlich November 16,7 Prozent weniger als noch im entsprechenden Vorjahreszeitraum verkauft. Porsche rechnet beim Cayenne auch weiterhin mit rückläufigen Absatzzahlen. "Der Cayenne ist im vierten Lebensjahr", so die Begründung des Unternehmens. Hinzu kommt, dass Porsche sich nicht an den Rabattschlachten in den USA beteiligt. Das drückt den Absatz ebenfalls. Der Konzern will nun die Produktion des Cayenne herunterfahren. Mögliche Einbußen sollen durch die erfolgreiche Sportwagenserie ausgeglichen werden.

Für das Gesamtjahr zeigt sich Porsche zuversichtlich: Beim Absatz will man den Vorjahreswert von 88.400 Fahrzeugen übertreffen. Einen enormen Schub erwartet sich Porsche dafür aus der Erschließung neuer Märkte - vor allem Asien steht bei dem Konzern ganz oben auf der Expansionsliste.

Fazit: DER AKTIONÄR behält die positive Einschätzung gegenüber Porsche bei. Der Sportwagenhersteller beeindruckt auch im konjunkturell unsicheren Zeiten mit Rekordwerten. Besonders durch die Erschließung neuer Märkte und durch die Einführung weiterer Modellreihen sollte auch zukünftig kräftig gewachsen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV