Volkswagen St.
- DER AKTIONÄR

Porsche: Mitbestimmung wird nicht verändert

Keine Angabe zur Anteilsaufstockung bei VW

Der Sportwagenbauer hält an seiner umstrittenen Mitbestimmungsregelung für die neue Porsche-Holding fest. Änderungen wird es diesbezüglich nicht mehr geben, war von Porsche-Chef Wiedeking zu erfahren. Der Porsche-Betriebsrat werde immer auf Augenhöhe mit dem Betriebsrat des anderen Teilkonzerns diskutieren, sollte es zu einer Übernahme von VW kommen, so Wiedeking. Er ließ offen, wann die Stuttgarter mehr als 50% an VW übernehmen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jonas Lerch | 0 Kommentare

VW: Mit Vollgas in den nächsten Skandal

VW-Kunden klagen, VW-Aktionäre klagen und zu allem Übel kommt jetzt der nächste Hammer ans Tageslicht. Die Wolfsburger sollen Autos im „unklaren Bauzustand“ an ihre Kunden verkauft haben. Jetzt will der DAX-Konzern die Problemkarren wieder aus dem Verkehr ziehen. Der Druck auf den Autobauer erhöht … mehr