PNE Wind
- Michel Doepke - Volontär

PNE-Wind-Aktie gelingt Ausbruch: Showdown Ende März

Einige Wochen hat sich die Aktie von PNE Wind an der Hürde bei 2,60 Euro die Zähne ausgebissen. Unter hohem Handelsvolumen konnte der Widerstand jetzt endlich geknackt werden. Gut möglich, dass sich vor den Jahreszahlen für 2016 am 30. März weitere Anleger eindecken.

Mit der Veräußerung eines Windpark-Portfolios zu 80 Prozent an Allianz Global Investors konnte PNE Wind den größten Verkauf der Unternehmensgeschichte im Dezember 2016 abschließen. 103,5 Millionen Euro flossen dadurch in die Kasse der deutschen Firma. Die restlichen 20 Prozent verbleiben im Eigenbestand der Cuxhavener.

Für das abgeschlossene Fiskaljahr rechnen Experten nun mit einem EBIT von rund 95 Millionen Euro sowie einem Ergebnis je Aktie von satten 0,94 Euro. Sicherlich wird ein Teil des Gewinns erneut an die Aktionäre ausgezahlt werden. Die Ausschüttung sollte sich deutlich über den 0,05 Euro vom Vorjahr bewegen. DER AKTIONÄR unterstellt eine Dividende von 0,10 Euro, was aktuell einer Rendite von rund 3,8 Prozent entspricht. Finale Aussagen zur Dividende und das festgestellte Ergebnis 2016 wird PNE Wind am 30. März 2017 veröffentlichen.

Aktie unter Buchwert

In einer aktuellen Analyse von Oddo Seydler wird der Buchwert auf 3,20 Euro bis 3,30 Euro taxiert. Die nächsten Jahreszahlen könnten mehr Aufschluss darüber geben, welcher faire Wert PNE Wind zusteht und wie hoch die Dividende ausfällt.

Charttechnisch generierte das Papier von PNE Wind mit dem Sprung über 2,60 Euro ein starkes Kaufsignal. Risikobewusste Anleger nutzen das aktuelle Kursniveau zum Einstieg. Der Stopp sollte bei 1,95 Euro platziert werden.

 


 

Der große Gebert

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864702549
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 27.02.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

Der nach ihm benannte Börsenindikator ist mittlerweile mehrfach ausgezeichnet, Merrill Lynch hat dazu sogar ein Zertifikat aufgelegt. Nun hat Börsen-Altmeister Thomas Gebert drei seiner Klassiker vollständig überarbeitet und zu einem Buch zusammengeführt.

„Der intelligente Investor“, „Börsenindikatoren“ und „Börsenzyklen“ sind Klassiker der Börsenliteratur. Ihr Autor ist der seit vielen Jahrzehnten an der Börse außerordentlich erfolgreiche Physiker Thomas Gebert, dessen „Gebert Börsenindikator“ seit Jahren die Fachwelt durch seine Einfachheit und durch seine Outperformance beeindruckt. Nun hat Thomas Gebert seine drei Bestseller komplett überarbeitet, an die heutige Situation angepasst und mit aktuellen Beispielen versehen.

„Der große Gebert“ ist geballtes Börsenwissen, das dem Leser eine Anleitung gibt, wie er sachlich, unaufgeregt und überaus erfolgreich an den Märkten agieren kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

PNE Wind: Keine Panik!

Heute notiert die Aktie des Windparkprojektierers PNE Wind deutlich im Minus. Der Grund dafür ist schnell ausgemacht: Auf der gestrigen Hauptversammlung wurde die Ausschüttung einer satten Dividende beschlossen. Spekulativen Neueinsteigern bietet sich damit eine attraktive Einstiegsgelegenheit. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Hot Stock PNE Wind: Ausblick enttäuscht – und jetzt?

In der vergangenen Handelswoche veröffentlichte PNE Wind erste Eckdaten für das Geschäftsjahr 2016. Heute steht der komplette Finanzbericht zur Verfügung und der Projektierer gab einen Ausblick auf das laufende Jahr. Dieser schmeckt den Anlegern ganz und gar nicht – die Aktie verliert kräftig an … mehr