Trina Solar
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Pleiten drohen: China-Solaraktien wie Yingli und Suntech rutschen ins Minus

Kein guter Tag für Solaraktien. Die Papiere verlieren am Dienstag deutlich an Wert. Insbesondere chinesische Firmen haben Angst vor europäischen Strafzöllen auf Solarmodule.

Rote Vorzeichen für China-Solaraktien. Suntech, Yingli und Trina verlieren am Dienstag alle rund fünf Prozent an Wert. Derzeit belasten vor allem mögliche europäische Strafzölle. In Kürze wird eine Entscheidung der Europäischen Kommission erwartet, ob eine entsprechende Untersuchung eingeleitet wird.

Gestern hatte das chinesische Portal Xinhua Insight berichtet, dass angesichts des schwierigen Marktumfeldes schon jetzt die meisten chinesischen Solarfirmen ihre Produktion gestoppt hätten. Würde die EU solche Schritte einleiten, würde einer großen Anzahl chinesischer Solarfirmen die Pleite drohen und der ganze Sektor ernsthaft getroffen werden. Alleine 2011 hatten chinesische Firmen für 36 Milliarden US-Dollar Waren nach Europa exportiert, was rund 60 Prozent des Solarmarktes ausmacht.

Der Riese wankt

Derweil rät Nomura weiterhin, das Papier des größten Solarherstellers der Welt, Suntech Power, zu meiden. Die Bilanz des Konzerns drohe sich weiter zu verschlechtern. Die Nachfrage im dritten Quartal werde wohl schwach bleiben. Auch die Perspektiven für die Gesamtbranche sehen die Analysten skeptisch. Bereits vor einem Jahr hatte DER AKTIONÄR auf die "Pleitegefahr" hingewiesen und rät weiterhin, das Papier zu meiden.

Noch im Abwärtstrend

Auch Yingli sollte gemieden werden. Deutlich bessere Bilanzdaten weist Trina Solar auf. Doch auch das Papier ist charttechnisch angeschlagen. Weiterhin befindet sich das Papier im eingezeichneten kurzfristigen Abwärtstrend und unter dem Widerstand bei fünf Euro. Vorsichtige Investoren warten daher eine charttechnische Trendwende ab. Nur risikobewusste Anleger können bereits eine erste Position eingehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Jetzt aber raus aus Trina Solar

Platow Emerging Markets erklärt, Trina Solar soll mit Fortune Solar Holdings und Red Viburnum zusammengeschlossen und von der Börse genommen werden. Käufer ist ein Konsortium aus dem Vorstandsvorsitzenden Jifan Gao sowie Shanghai Xingsheng Equity Investment & Management, Shanghai Xingjing … mehr