McDonalds
- Werner Sperber - Redakteur

Platow: Ungeheuer sollen McDonald’s helfen

Die Platow Börse schreibt, die Anleger scheinen von McDonald’s übersättigt zu sein. Dafür sind die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres mit verantwortlich. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um vier Prozent, der Gewinn je Aktie sank jedoch um ein Prozent. Der Kurs gab auf ein Sechsmonatstief ab. Nun denkt der Vorstand daran, mit dem Smartphone-Spiel Pokémon Go von Nintendo Leute anzulocken. Einige tausend Filialen sollen in Pokémon-Arenen umgewandelt werden, in denen die virtuellen Monster vermehrt auftauchen und so Spieler anlocken, die auch etwas Essen oder Trinken sollen.

Analysten schätzen, der Gewinn pro Anteil werde in den Jahren 2015 bis 2018 um durchschnittlich elf Prozent pro anno zulegen. Das KGV von 19 für das nächste Jahr ist deshalb hoch. Andererseits bietet die Aktie eine Dividendenrendite von 3,1 Prozent. Die Platow Börse empfiehlt deshalb, die Anteile mit einem Stoppkurs bei 92 Dollar zu halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: