Nintendo
- Werner Sperber - Redakteur

Platow: Pokémon Go ist tot aber belebt den Ruf von Nintendo

Platow Emerging Markets schreibt, der Rummel um das Smartphone-Spiel Pokémon Go scheint vorüber zu sein. Es ist vergleichsweise still geworden um die virtuellen Wesen, die gefangen, trainiert und in virtuelle Kämpfe gegen andere Pokémons geschickt werden wollen. Fachleute glauben dennoch, dieses Augmented-Reality-Spiel hat der Marke Nintendo genutzt. Das japanische Unternehmen berichtete zumindest von sehr guten Absatzzahlen der Spielekonsolen, insbesondere der 3DS, im August. Gerüchten zufolge ließ der Vorstand die Produktion der neuen Konsole NX im großen Umfang anlaufen. Die chinesische Firma Foxconn soll angeblich zehn Millionen Stück jährlich davon fertigen. Die Markteinführung ist für März 2017 geplant.

 

Die einen Fachleute glauben an den Erfolg der neuen Konsole, weil sie den Spielern andere/neue Erfahrungen bieten würde, als die Konsolen von Microsoft oder Sony. Andere Fachleute sagen dagegen, die beste Zeit von Nintendo im Markt für solche Konsolen ist vorbei. Sie raten Nintendo, sich auf Spiele für Smartphones zu konzentrieren. Platow Emerging Markets rät jedenfalls dazu, die Aktie bis zu Notierungen von 230 Euro zu kaufen und das Investment bei 166,80 Euro abzusichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: