- DER AKTIONÄR

Pixar – Gut getrickst

Der Trickfilmspezialist hat im dritten Quartal die Prognosen der Analysten deutlich übertroffen. Darüber hinaus stellt das Management gerade die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Der Trickfilmspezialist hat im dritten Quartal die Prognosen der Analysten deutlich übertroffen. Darüber hinaus stellt das Management gerade die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Von Eyk Henning

Pixar hat mit seinen Zahlen für das dritte Quartal die Prognosen der Analysten deutlich geschlagen. Demnach steigerte das auf Trickfilme spezialisierte Filmstudio das Nettoergebnis gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 27,4 Millionen Dollar oder 22 Cent je Aktie; dies lag um 100 Prozent über den Erwartungen der Experten . Im Vergleichsquartal des Vorjahres fielen an dieser Stelle 22,4 Millionen beziehungsweise 19 Cent je Anteilschein an. Der Umsatz von Pixar kletterte um knapp drei Prozent auf 45,8 Millionen Dollar und lag somit weit über den von Marktbeobachtern geschätzten 30,6 Millionen Dollar. Für das vierte Quartal wird sich voraussichtlich ein Ergebnis von 15 Cent je Aktie und ein Umsatz von 45,1 Millionen Dollar einstellen. Darüber hinaus meldete das Pixar-Management Fortschritte in Sachen Vertragsverhandlungen. Die Gespräche mit dem Medienkonzern Walt Disney über eine Verlängerung der Vertriebspartnerschaft befinden sich demzufolge in einem fortgeschrittenen Stadium.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV