- DER AKTIONÄR

Perfekte Kaufchance

Endlich wird mit dem Aufbau des ersten WiMAX-Netzes in Tokio begonnen. Die Aktie von Airspan hat auf diesen Meilenstein in der Firmengeschichte bisher kaum reagiert. Auf Sicht von zwölf Monaten winken Kursgewinne von über 100 Prozent.

Endlich wird mit dem Aufbau des ersten WiMAX-Netzes in Tokio begonnen. Die Aktie von Airspan hat auf diesen Meilenstein in der Firmengeschichte bisher kaum reagiert.

Von Alfred Maydorn

Die Aktie von Airspan wurde bereits im Januar im Rahmen der Titelstory "Die heißesten Tech-Aktien 2005" empfohlen. Seitdem hat sich der Kurs kaum verändert, beim Unternehmen hat sich indes eine Menge getan. Zum einen hat Airspan im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres erstmals in der Firmengeschichte einen Gewinn erwirtschaftet. Zum anderen gab es eine Reihe positiver Nachrichten im Zusammenhang mit dem neuen Übertragungsstandard WiMAX. Airspan ist der führende Ausrüster für WiMAX-Netzwerke, mit denen Daten in Hochgeschwindigkeit über Entfernungen von bis zu 50 Kilometer übertragen werden können. Einige Experten sehen in WiMAX sogar einen Konkurrenten zu UMTS.

Tokio macht den Anfang

Nach jahrelanger Entwicklungsphase wird nun in Tokio das erste WiMAX-Netz entstehen. Der japanische Telekom-Provider Yozan wird für den Aufbau des drahtlosen Hochgeschwindigkeit-Netzwerkes die Technologie von Airspan verwenden. Der Start des WiMAX-Netzes ist für den Dezember 2005 geplant. Und Tokio soll nur der Anfang sein. Auch in anderen Metropolen wie etwa London oder New York will Airspan zukünftig WiMAX-Netze installieren.

Neue Produkte, gute Zahlen

Auf der Computermesse CeBIT in Hannover hat Airspan eine ganze Palette neuer Produkte präsentiert und es wurden einige vielversprechende Gespräche geführt. So langsam scheinen sich die jahrelangen Investitionen für Airspan auszuzahlen. Schon im letzten Jahr steigerte Airspan seine Umsätze um über 200 Prozent auf 94,6 Millionen Dollar und reduzierte gleichzeitig den Verlust von 0,84 auf 0,27 Dollar pro Aktie. Im letzten Quartal wurde sogar ein Gewinn von 0,07 Dollar je Anteilschein erzielt. Damit hat Airspan die eigenen Prognosen und die der Analysten deutlich übertroffen. Für das laufende Jahr erwarten die Analysten eine Umsatzsteigerung auf 111 Millionen Dollar und einen Verlust von 0,12 Dollar pro Aktie. Allerdings berücksichtigen diese Schätzungen noch nicht den jüngsten Auftrag aus Japan und dürften deutlich zu konservativ sein. Auch die erwarteten 0,17 Dollar Gewinn pro Aktie für 2006 sind vor allem bei einer anzunehmenden schnellen Verbreitung von WiMAX zu wenig. Realistischer sind eher 0,50 bis 0,60 Dollar.

Startschuss für 100 Prozent

Der Startschuss für WiMAX ist gefallen und Airspan ist von der Pole Position gestartet. Im Aktienkurs haben sich die jüngsten Nachrichten noch nicht einmal annähernd niedergeschlagen. Kurse von unter fünf Dollar (3,75 Euro) sollten zum Kauf genutzt werden. Auf Sicht von zwölf Monaten winken Kursgewinne von über 100 Prozent.

Airspan

 

ISIN US00950H1023
Kurs am 01.04.2005 4,02 €
Empfehlungskurs 3,54 €
Ziel 8,00 €
Stopp 2,90 €
KGV 06e 9
Chance/Risiko 5/4

 

Hinweis: Der Artikel ist in Ausgabe #13/05 von DER AKTIONÄR erschienen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV