PayPal
- Fabian Strebin - Redakteur

Paypal bläst zum Angriff: Kooperation mit Visa nach Zahlen bekannt gegeben

Die einstige Ebay-Tochter Paypal geht eine strategische Partnerschaft mit dem Kreditkartenriesen Visa ein. Paypal will so in den stationären Handel vorstoßen. Nach den veröffentlichten Quartalszahlen hebt Paypal den Umsatzausblick an. Was macht die Aktie?

Kampfansage an Google & Co

Die Kooperation mit Visa stellt für das Unternehmen aus dem kalifornischen San Jose einen Meilenstein dar. Paypal erhält damit Zugang zur Zahlungsplattform des Kreditkartenkonzerns. Kunden können zukünftig alle NFC-fähigen Terminals von Visa für ihre Einkäufe nutzen. Die Umstellung der Kassensysteme auf kontaktlose Bezahlverfahren wie die Near-Field-Communication ist nicht nur in den USA bereits in vollem Gange. Erstmals kann Paypal jetzt auch im stationären Handel gegen Google, Apple, oder Samsung antreten.

Umsatzprognose erhöht, Marge sinkt

Am vergangen Mittwoch veröffentlichte das Unternehmen seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Der Umsatz konnte von 2,29 Milliarden Dollar auf 2,65 Milliarden Dollar hochgeschraubt werden, was 15 Prozent entspricht. Paypal hob daraufhin seine Erlösprognose für 2016 auf eine Range von 10,75 bis 10,85 Milliarden Dollar an. Der Nettogewinn stieg um sechs Prozent auf 323 Millionen Dollar. Bei der EBIT-Marge musste Paypal allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Diese sank auf 19,9 Prozent verglichen mit noch 22 Prozent in der Vorjahresperiode.

Heute Kaufkurse

Die gesunkene Marge dürfte der Grund sein, wieso Paypal am europäischen Markt heute mehr als drei Prozent leichter notiert. Von der strategischen Partnerschaft mit VISA dürfte das Unternehmen indes zukünftig profitieren. Langfristig orientierte Anleger greifen deshalb zu. Der Zielkurs des AKTIONÄR liegt bei 46,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Musterdepotwert Paypal kaufen

Die Wirtschaftswoche freut sich über gute Zahlen von Paypal für das dritte Quartal des laufenden Jahres. Im Jahr 2013 kaufte sich Paypal den Dienst Venmo. Mit Venmo lässt sich Geld online von einem Nutzer zum anderen transferieren (peer-to-peer-lending“). Das Volumen der abgewickelten Zahlungen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Paypal und Visa rollen den Markt auf

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Paypal erobert den US-Markt mit Venmo

Focus Money erklärt, in den USA wird ein kleines Anwendungsprogramm auf Smartphones immer beliebter, mit dem sich Geld transferieren lässt. Bei diesem nur in den USA zur Verfügung stehenden Angebot verknüpfen die Nutzer die App mit dem Bankkonto oder der Debit- beziehungsweise Kreditkarte. Über den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Profis: An Paypal kommt keiner vorbei

Die Fachleute von Focus Money zitieren Maike Strudthoff, Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens Mobile Innovation, die sich zum Thema mobiles Bezahlen in Ladengeschäften und anderen stationären Handelsplätzen äußert. Das wird vor allem in Deutschland wenig gemacht, was „eher am Angebot als an … mehr