- DER AKTIONÄR

Pargesas Schatztruhe

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft ist an mehreren Top-Unternehmen beteiligt. Für Kursfantasie sorgt ein möglicher Börsengang von Bertelsmann. Der Clou bei Pargesa ist allerdings die Beteiligung an Bertelsmann.

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft ist an mehreren Top-Unternehmen beteiligt. Für Kursfantasie sorgt ein möglicher Börsengang von Bertelsmann.

Von Andreas Deutsch

Die Beteiligungsgesellschaft Pargesa ist in Deutschland weitestgehend unbekannt. Völlig zu Unrecht, denn das Portfolio der Schweizer ist randvoll mit Schätzen. Obwohl die Pargesa-Aktie seit der Empfehlung in DER AKTIONÄR vom Januar 2003 fast 80 Prozent zugelegt hat, bietet das Papier weiterhin hohes Kurspotenzial.

Unter Wert

Pargesa ist direkt am Nahrungsmittelkonzern Orior sowie am Rohstoffverarbeiter Imerys, dem weltweit führenden Anbieter zur Aufbereitung von Mineralien, beteiligt. Über ihre Tochter, die belgische Investmentgesellschaft GBL, hält Pargesa Anteile an den beiden Ölmultis Total und Suez und am Medienkonzern Bertelsmann. Inklusive des Cashbestands von 414 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet 267 Millionen Euro) hat das Portfolio einen Gesamtwert von 5,58 Milliarden Euro. Derzeit kommen die Schweizer aber auf eine Marktkapitalisierung von nur 4,89 Milliarden Euro, notieren also 14 Prozent unter dem aktuellen Wert der Beteiligungen.

Fantasie durch Bertelsmann

Der Clou bei Pargesa ist allerdings die Beteiligung an Bertelsmann. Der 12,5-Prozent-Anteil an dem Gütersloher Medienriesen ist in den Pargesa-Büchern lediglich mit 900 Millionen Euro eingerechnet. Der komplette Konzern wäre nach dieser Rechnung also 7,2 Milliarden Euro wert. Angesichts der Tatsache, dass Bertelsmann im vergangenen Jahr 17 Milliarden Euro erlöst und eine Milliarde Euro verdient hat, erscheint dies viel zu niedrig. An der Börse dürfte Bertelsmann nach Expertenschätzungen auf eine Marktkapitalisierung von mindestens 15 Milliarden Euro kommen. Bislang ist allerdings unklar, ob und wenn ja, wann Bertelsmann das IPO wagt. Fest steht nur, dass GBL ab Mai 2006 von Bertelsmann verlangen kann, seinen 25-prozentigen Anteil an die Börse zu bringen. Geschieht dies, käme der Pargesa-Anteil an den Güterslohern auf einen Wert von 1,88 Milliarden Euro. Das Portfolio wäre somit insgesamt 6,50 Milliarden Euro wert und die Pargesa-Aktie bei knapp 6.500 Schweizer Franken fair bewertet - derzeit notiert das Papier bei 4.530 Franken.

Noch viel Luft

Die IPO-Fantasie um Bertelsmann ist im jetzigen Kurs kaum eingepreist. Spätestens wenn die Gütersloher an die Börse gehen sollten, dürfte die Pargesa-Aktie durchstarten. Wen der optisch hohe Aktienkurs abschreckt, kann sich freuen: Laut Presseberichten planen die Schweizer einen Aktiensplit im Verhältnis von 1:50.

Ein glänzender Wert mit viel Fantasie

Pargesa

 

ISIN CH0002173752
Kurs am 08.04.2005 2990 Euro
Empfehlungskurs 4530 SFR
Ziel 6500 SFR
Stopp 3800 SFR
KGV 05e 28
Chance/Risiko 4/2

 

Dieser Artikel ist in Ausgabe #15/05 von DER AKTIONÄR erschienen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV