BNP Paribas Knock-Out PLD
- Marion Schlegel - Redakteurin

Palladium: Weiter im Trend

Die jüngste Korrektur an den Edelmetallmärkten ist auch am zuletzt stärksten Edelmetall Palladium nicht spurlos vorüber gegangen. Die Notierung konnte sich aber rasch erholen und ist in den Aufwärtstrend zurückgekehrt.

Wie vom AKTIONÄR erwartet, hat der Palladiumpreis zuletzt einen Rücksetzer erfahren. Im Zuge der allgemeinen Korrektur an den Edelmetallmärkten fiel dieser zwar etwas deutlicher aus, der Palladiumpreis konnte sich aber rasch wieder erholen und notiert nun wieder über der wichtigen Kreuzunterstützung aus horizontalem Support bei 725 Dollar und dem seit Oktober ausgebildeten Aufwärtstrend. Anleger, die den Rückgang wie empfohlen zum Einstieg genutzt haben, können sich nun bereits über erste Gewinne freuen.

 

Nachfrage übersteigt Angebot

Das fundamentale Umfeld für Palladium ist indes weiterhin sehr gut. Die Analysten von Barclays erwarten, dass der Palladium-Markt im laufenden Jahr ein erhebliches Angebotsdefizit in Höhe von 681.000 Unzen ausbilden wird. Zudem dürfte Palladium von der Sorge vor einem weiteren Lagerabbau in Russland profitieren.

Palladium präsentiert sich derzeit als stärkstes Edelmetall. Anleger lassen deswegen ihre Gewinne im empfohlenen Turbo-Long mit der WKN BP0 7K9 mit einem Stopp bei 12,80 Euro weiter laufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: