Paion
- Marion Schlegel - Redakteurin

Paion mit Top-News aus den USA – Zulassung rückt näher

Paion hat weitere positive Resultate zu seinen Studien mit Remimazolam in den USA veröffentlicht. Der Narkosemittelkanddiat wurde in einer klinischen Sicherheitsstudie bei Hochrisikopatienten getestet. In die Studie einbezogen wurden 79 Hochrisikopatienten bei Darmspiegelungen. Dabei wurden sehr gute Sicherheits- und Wirksamkeitsergebnisse im Vergleich zu Placebo-Patienten erzielt. „Neben der hervorragenden Wirksamkeit freut es mich, dass Remimazolam unsere Hoffnungen auch in Bezug auf die Sicherheitsaspekte bestätigt hat“, so Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender von Paion. „Wir sind begeistert, dass die wesentlichen Ergebnisse der Remimazolam-Sicherheitsstudie bei Hochrisikopatienten unsere Erwartungen erfüllt haben. Die Daten haben die in der ersten US-Phase-III-Koloskopiestudie gezeigte gute Sicherheit und Wirksamkeit von Remimazolam bestätigt. Remimazolam hat das Potential, die Patientenzufriedenheit und -versorgung auch bei Hochrisikopatienten zu verbessern." Auch im Hinblick auf die derzeitigen Sparankündigungen durch Präsident Trump in den USA, zeigt sich das Ergebnis interessant. Bei mit Remimazolam sedierten Patienten konnte schneller mit der Darmspiegelung begonnen werden und auch das Bewusstsein nach dem Eingriff wurde schneller wieder erlangt. Die Studie ist Teil eines Programms zur Vorbereitung eines Zulassungsantrags in den USA. . „Auf Basis der aktuellen Planung geht Paion davon aus, dass der Finanzmittelbestand von 30,1 Millionen Euro zum 31. Dezember 2016 Paion in die Lage versetzt, alle verbleibenden Entwicklungsaktivitäten in der Indikation Kurzsedierung in den USA vollständig abzuschließen.

Aktie für Risikobereit mit Geduld

Im laufenden Jahr werden neben der Fortsetzung des laufenden klinischen Entwicklungsprogramms in den USA und in diesem Zusammenhang die Zusammenarbeit mit Cosmo auch die Arbeiten an einem Zulassungsdossier für den japanischen Markt in der Allgemeinanästhesie im Fokus stehen. Zudem plant die Gesellschaft zur Vorbereitung des EU-Phase-3-Entwicklungsprogramms in der Allgemeinanästhesie eine Phase-1-Studie zu initiieren. Die jüngste Meldung wurde an der Börse sehr gut aufgenommen. Die Aktie gewinnt mehr als sieben Prozent auf 2,36 Euro. Die Aktie von Paion eignet sich vor allem für risikobereite Anleger mit Geduld.


 

Earning by Doing - TB

Autor: Roth, Oliver
ISBN: 9783864703997
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Taschenbuch erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als professioneller Börsenhändler beweist Oliver Roth seit Jahren, dass man »Börse können kann«. In seinem ersten Buch »Earning by Doing« gewährt er Einblicke in die Welt der Frankfurter Händler und zeigt, wie jeder Geld an der Börse verdienen kann.
Berufshändler beweisen durch ihre Existenz, dass die Börse nach bestimmten Regeln funktioniert, deren Kenntnis dauerhaft zu Gewinnen führt. Zahlreiche Anekdoten aus über 20 Jahren Börse, ­Geschichten vom Geschehen hinter den Kulissen und viele Tipps, Hinweise und Strategien für den eigenen ­Börsenerfolg ergeben ein einzigartiges Werk für Anleger. Jetzt auch als Taschenbuch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion mit kräftigem Plus nach Patenterfolg

Das deutsche Specialty-Pharma-Unternehmen Paion kann sich über einen weiteren Erfolg freuen. Die Gesellschaft hat vom europäischen Patentamt ein Formulierungspatent für das Flaggschiffprojekt Remimazolam erhalten. Der Patentschutz gilt EU-weit bis Mai 2033. Es geht dabei um Voraussetzungen für die … mehr