Paion
- Marion Schlegel - Redakteurin

Paion-Aktie mit Kurssprung: Wichtiger Termin – die Spannung steigt

Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der Paion AG, hat es im August im Rahmen der Halbjahreszahlen bereits angekündigt: „Wir haben im ersten Halbjahr 2016 Wichtiges erreicht; hier sind die positiven Headline-Daten unserer ersten US-Phase-III-Studie mit Remimazolam und der bedeutsame US-Lizenzvertrag hervorzuheben. Wir sind jetzt in einer wesentlich stärkeren finanziellen Position, um unser Phase-III-Programm in den USA abzuschließen. Wir konzentrieren uns im zweiten Halbjahr weiter darauf, das klinische Entwicklungsprogramm in den USA voranzutreiben. Wir freuen uns auch auf die geplante Veröffentlichung weiterer detaillierter Studiendaten unserer ersten US-Phase-III-Studie mit Remimazolam in der Indikation Kurzsedierung in wissenschaftlichen Publikationen im Laufe des Jahres."

Und genau die Veröffentlichung der Phase-III-Daten stehen nun an. Am Dienstag, 18. Oktober sollen diese präsentiert werden. Remimazolam hat das Potential ein Blockbuster mit einem jährlichen Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar zu werden. Bei Remimazolam handelt es sich um ein ultrakurz wirksames intravenöses Sedativum und Anästhetikum, das sich derzeit in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen befindet. Der Kurzsedierungsmarkt für Untersuchungs- und Diagnoseverfahren ist in den letzten Jahren aufgrund der Zunahme von Krebsvorsorge und Darmkrebsfrüherkennung signifikant gewachsen.

Anleger optimistisch

Anleger sind äußerst zuversichtlich, dass die Daten gut ausfallen werden. Bereits in den vergangenen Wochen hat die Aktie deutliche Zugewinne verzeichnen können. Am heutigen Montag gewinnt das Papier erneut mehr als sechs Prozent auf 2,98 Euro. Die Phase-III-Daten werden am 18. Oktober in Las Vergas präsentiert. Fallen diese tatsächlich positiv aus, könnte die klinische Entwicklungsphase abgeschlossen werden und die Marktzulassung deutlich näher rücken. Die Aktie wäre dann klar zu günstig. Die bislang veröffentlichten Eckdaten waren bereits positiv ausgefallen.


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion: Auf der Zielgeraden

Anleger haben bei Paion eine lange Durststrecke durchmachen müssen. Zuletzt konnte die Biotech-Gesellschaft aber mit positiven Nachrichten auf sich aufmerksam machen. Paion hat einen starken Deal mit Cosmo Pharmaceuticals für die Lizenzrechte an Remimazolam in den USA unter Dach und Fach bringen … mehr