Paion
- DER AKTIONÄR

Paion: Kurs verdoppelt sich am 18.10.

Ursache für schlechte Studie angeblich gefunden

Der Aktienkurs des Biotech-Unternehmens konnte sich gestern (18.10) mehr als verdoppeln. Paion teilte mit, die Ursache für das schlechte Ergebnis der Studie zum Schlaganfallmittel Desmoteplase gefunden zu haben. In der Studie wies ein Großteil der Testpatienten keine Blutgerinnsel in größeren Hirnarterien auf. Die Wirkung des Mittels bezieht sich aber darauf, diese aufzulösen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion mit kräftigem Plus nach Patenterfolg

Das deutsche Specialty-Pharma-Unternehmen Paion kann sich über einen weiteren Erfolg freuen. Die Gesellschaft hat vom europäischen Patentamt ein Formulierungspatent für das Flaggschiffprojekt Remimazolam erhalten. Der Patentschutz gilt EU-weit bis Mai 2033. Es geht dabei um Voraussetzungen für die … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Paion: Großer Durchbruch in Sicht

Wie in kaum einer anderen Branche ist im Biotech-Sektor oft große Geduld gefragt. Häufig wird diese dann aber auch durch überdurchschnittlich hohe Kursgewinne belohnt. Prominentes Beispiel aus Deutschland: die Aktie von Evotec. Derzeit schlummert hierzulande eine weitere Biotech-Perle. Auch die … mehr