PVA Tepla
- Michael Schröder - Redakteur

Outperformer 2010: Top-Picks fürs Depot

Das Bankhaus Lampe bleibt zuversichtlich. Der Aktienmarkt sollte 2010 seine Aufwärtsbewegung fortsetzen. Mit diesen Top-Picks können Anleger den Markt sogar schlagen.

Nach einem freundlichen Start ins Jahr 2010 hat es einen Stimmungsumschwung am Aktienmarkt gegeben. Vor allem die Sorgen um Finanzierungsprobleme einiger Euro-Länder haben die Indizes unter Druck gesetzt. Aber es gibt Gründe, die mittelfristig für steigende Notierungen bei DAX & Co sprechen. Die laufende Konjunkturerholung sollte sich bei den Konzernen in steigenden Aufträgen und Umsätzen widerspiegeln und für Gewinnmomentum sorgen.

Ausgewählte Aktien

"Neben der im historischen Vergleich niedrigen Bewertung und den wenigen attraktiven Anlagealternativen spricht auch die zunehmende Risikobereitschaft der Investoren für Aktien", ergänzt Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe. Der Chefanalyst verweist zudem auf die hohen Bestände liquider Mittel, die auf der Suche nach attraktiven Anlagemöglichkeiten sind. In einer Studie zum Thema "Kapitalmarktstrategien 2010" hat Schlienkamp mit seinem Team unter anderem auch die Tops & Flops für das laufende Jahr definiert. DER AKTIONÄR stellt drei ausgewählte Top-Picks vom Bankhaus Lampe näher vor:

BayWa: Grüne Aktien-Power

BayWa liegt voll im Trend. Der weit verzweigte Handelskonzern trennt sich von diversen Randaktivitäten - und weitet im Gegenzug die Aktivitäten im Bereich erneuerbare Energien aus. So wurden bereits Akquisitionen im Bereich Solar, Wind und Biogas getätigt. Ohne weitere Zukäufe rechnet Vorstandschef Klaus Josef Lutz in der neuen Sparte "Green Energy" mit einem Umsatz von 350 Millionen Euro und einer EBIT-Marge von über fünf Prozent. Mittelfristig peilt Lutz im Bereich der erneuerbaren Energien Erlöse von einer Milliarde Euro an. Trotz der Akquisitionstour sollten die gezahlten Firmenwerte (Goodwill) schnell angepasst werden. "Stille Bilanzreserven sind im Konzern Tradition", so Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe. Den aktuellen Buchwert hat der Analyst mit 28 Euro je Aktie ermittelt. Gabriel sieht die Aktie bei 33 Euro fair bewertet.

PVA Tepla: Wachtumsperle

PVA-Tepla-Maschinen können Kris-talle züchten. Zwar keine Diamanten, doch auch das damit produzierte Solarsilizium ist heiß begehrt. Erst im Dezember hatte der Maschinenbauer einen Auftrag zur Lieferung von rund 50 Kristallzuchtanlagen erhalten. Dieser Auftrag leitete die Trendwende beim Auftragseingang ein. "Der kurzfristige Kurstreiber für die Aktie wird der Eingang weiterer Kundenaufträge sein", stimmt Frank Neumann vom Bankhaus Lampe zu. Da neben dem wieder florierenden deutschen Absatzmarkt nun neue, große Solarmärkte wie USA, China oder Indien entstehen, sollte das Unternehmen die nächsten Jahre mit hohen zweistelligen Wachstumsraten überzeugen. Die Margen sind weiter stabil, die Aktie verglichen mit der Peergroup günstig bewertet. Daher sieht der Analyst die Aktie erst bei 6,50 Euro fair bewertet. 

Vossloh: Breiter aufgestellt

Durch den Einstieg in das Geschäft mit Schienendienstleistungen hat Vossloh sein Produktportfolio erweitert. Die "Vossloh Rail Services" sollen schon 2010 einen positiven Ergebnisbeitrag liefern. Zudem dürften Wachstumsregionen wie China, Indien, Russland, die USA und Brasilien das Geschäft des Gesamtkonzerns langfristig vorantreiben. "Die Aktie befindet sich auf einem attraktiven Bewertungsniveau, so dass sie mit einem Kursziel von 85 Euro Teil unserer Top-Liste bleibt", so Lampebank-Analyst Sebastian Hein. 

Fazit: Drei aussichtsreiche Top-Picks

Tepla ist von den drei Werten sicher der spekulativste, verfügt aber auch über das größte Potenzial. Vossloh und Musterdepotwert BayWa sollten dem Namen Top-Pick in 2010 ebenfalls gerecht werden und den Markt klar outperformen.


US-Trading-Legende Larry Williams will den Lesern seines Bestsellers "The Right Stock at the Right Time" das Rüstzeug für eine Karriere als erfolgreicher Anleger mit auf den Weg geben. Dazu hat er Kursbewegungen der Vergangenheit untersucht und die Auswirkung verschiedener Kennzahlen analysiert.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Wirecard und SAP geben mit +10% den Technologie-Ton an: Infineon-Aktie im Sog von Texas Instruments und STMicroelectronics, PVA Tepla mit Kaufsignal

Der heimische Technologiesektor steht zur Wochenmitte besonders im Fokus. Der Einstieg der Softbank bei Wirecard sorgt ebenso für deutliche Kursaufschläge wie die Zahlen von SAP. Frische Impulse für die Infineon-Aktie gibt es durch die Zahlen von Texas Instruments und STMicroelectronics. Bei den … mehr