DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

OPEC-Entscheidung befeuert Weltbörsen - DAX wieder über 10.500

Erstmals seit acht Jahren hat sich die OPEC auf eine Fördergrenze geeinigt. Die Ölsorte WTI kletterte darauf im späten US-Handel zeitweise um mehr als sechs Prozent auf über 47 Dollar je Barrel. Die Notierungen für Industriemetalle zogen ebenfalls an. An den Börsen kommt die Entscheidung auch gut an: Die US-Futures steigen, in Asien verbuchten alle wichtigen Börsen zum Teil hohe Kursgewinne und der DAX kann ebenfalls zulegen.

Einigung in Algier

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) beschloss am späten Mittwochabend eine Beschränkung des täglichen Produktionsvolumens auf 32,5 bis 33 Millionen Barrel (je 159 Liter). Die Entscheidung bedeutet eine Absenkung der Produktion um fast 750.000 Barrel täglich gegenüber August diesen Jahres. Zudem wolle die OPEC ein Gremium einsetzen, das bis zur nächsten offiziellen Sitzung der Organisation im November in Wien die Förderquoten für jeden Mitgliedsstaat bestimmen solle, sagte Katars Energieminister Mohammed al-Sada in Algier

Kurssprung im DAX voraus

Nachdem die OPEC-Entscheidung erst am späten Mittwochabend fiel und der DAX erst heute darauf reagieren kann, macht der deutsche Leitindex am Donnerstag mit einem Gap auf. Die nächste Hürde ist das Hoch vom 26. bei 10.560 Punkten. Im Anschluss wartet die obere Kante des jüngsten Abwärtsgaps bei 10.610 Zählern.

DER AKTIONÄR hat sich im DAX long positioniert. Mehr Informationen dazu hier beziehungsweise im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr