DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

OPEC-Entscheidung befeuert Weltbörsen - DAX wieder über 10.500

Erstmals seit acht Jahren hat sich die OPEC auf eine Fördergrenze geeinigt. Die Ölsorte WTI kletterte darauf im späten US-Handel zeitweise um mehr als sechs Prozent auf über 47 Dollar je Barrel. Die Notierungen für Industriemetalle zogen ebenfalls an. An den Börsen kommt die Entscheidung auch gut an: Die US-Futures steigen, in Asien verbuchten alle wichtigen Börsen zum Teil hohe Kursgewinne und der DAX kann ebenfalls zulegen.

Einigung in Algier

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) beschloss am späten Mittwochabend eine Beschränkung des täglichen Produktionsvolumens auf 32,5 bis 33 Millionen Barrel (je 159 Liter). Die Entscheidung bedeutet eine Absenkung der Produktion um fast 750.000 Barrel täglich gegenüber August diesen Jahres. Zudem wolle die OPEC ein Gremium einsetzen, das bis zur nächsten offiziellen Sitzung der Organisation im November in Wien die Förderquoten für jeden Mitgliedsstaat bestimmen solle, sagte Katars Energieminister Mohammed al-Sada in Algier

Kurssprung im DAX voraus

Nachdem die OPEC-Entscheidung erst am späten Mittwochabend fiel und der DAX erst heute darauf reagieren kann, macht der deutsche Leitindex am Donnerstag mit einem Gap auf. Die nächste Hürde ist das Hoch vom 26. bei 10.560 Punkten. Im Anschluss wartet die obere Kante des jüngsten Abwärtsgaps bei 10.610 Zählern.

DER AKTIONÄR hat sich im DAX long positioniert. Mehr Informationen dazu hier beziehungsweise im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr