Exxon
- Markus Bußler - Redakteur

Öl: Treibstoff für das Depot

China, immer wieder China. Auch beim Rohöl spielt das Reich der Mitte eine entscheidende Rolle. So stieg die Rohölverarbeitung im Dezember auf einen Rekordwert von 34,06 Millionen Tonnen - das sind 25 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Die Rohölimporte legten sogar um 48 Prozent zu.

Auch weltweit dürfte der Durst nach Öl in diesem Jahr weiter ansteigen. Morgan Stanley rechnet damit, dass die Weltwirtschaft um vier Prozent wachsen wird - und damit die Nachfrage nach Öl.

Ölmultis profitieren vom Trend

Dies sind gute Nachrichten für die großen Ölmultis wie Exxon Mobil oder BP. Schon im Herbst letzten Jahres hatte Exxon Mobil das Interesse des legendä­ren Investmentprofis Warren Buffett geweckt, der sich über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ein großes Aktienpaket sicherte. Zuletzt sorgte der US-Ölmulti mit der Übernahme des US-Erdgasspezialisten XTO Energy für ordentlich Aufsehen.

In Europa dreht sich derzeit alles um den britischen Ölriesen BP, der vor Kurzem erstmals seit drei Jahren den Konkurrenten Shell in der Marktkapitalisierung wieder überholt hat. Kein Wunder, denn BP hat die Finanzkrise deutl­ich besser gemeistert als der Rivale. Nun will sich BP zudem verstärkt dem aus­sichts­reichen Erdgasgeschäft wid­men. Derzeit prüft BP lukrative Über­nahmemöglichkeiten.

Gewinner auf hoher See

In den kommenden Jahren wird es immer kostspieliger, neue Ölvorräte zu erschließen. Ein Unternehmen wird davon besonders profitieren: Saipem. Das italienische Unternehmen unterhält die leistungsfähigste Flotte für das Arbeiten in der Offshore-Industrie und besitzt eines der größten Bohrschiffe der Welt. Zudem errichtet der Konzern nicht nur Bohrinseln, sondern mischt auch im luk­ra­tiven Geschäft des Rückbaus von beste­hen­den Plattformen mit. Auch der Öldienstleister Schlumber­ger wird von den Investitionen profitie­ren. Zahlreiche Analysten stuften die Ak­tie zuletzt als klaren Kauf ein.

Auf den Trend setzen

Der Aufwärtstrend beim Ölpreis ist intakt, die fundamentalen Aussichten verbessern sich weiter. Die vorgestellten Aktien werden von dieser Entwicklung profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Exxon Mobil: Extrawurst vom Ex-Chef? Nein!

Russland hat die ukrainische Halbinsel Krim im Jahr 2014 besetzt. Die Europäische Union und die USA beschlossen wirtschaftliche Strafen gegen Russland. Zwei Jahre zuvor haben der US-Konzern Exxon Mobil und das russische Staats-Unternehmen Rosneft bereits vereinbart, gemeinsam Öl- und … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Apple zurück auf dem Thron

Nach einem furiosen Anstieg von über 80 Prozent in den letzten zwölf Monaten ist Apple weltweit das mit Abstand größte Unternehmen nach Marktkapitalisierung mit rund 594 Milliarden Dollar. Mit großem Abstand folgen der weltweit größte Ölkonzern Exxon Mobil (u.a. ESSO) mit etwa 424 Milliarden Dollar … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Warren Buffett setzt auf Öl und Gas

US-Starinvestor Warren Buffett setzt auf Öl und Gas. Wie aus seinem neuesten Bericht an die amerikanische Börsenaufsicht SEC hervorgeht, hat sich seine Investmentholding Berkshire Hathaway mit Aktien des Energiemultis ExxonMobil im Wert von aktuell 3,7 Milliarden Dollar eingedeckt (2,7 Milliarden … mehr