Novartis
- Marion Schlegel - Redakteurin

Novartis: Hier geht es rund

Wie Novartis heute mitgeteilt hat, können die Schweizer mit aktuellen Studiendaten die langzeitige Wirksamkeit seines Mittels Cosentyx in der Behandlung von Schuppenflechtenarthritis untermauern. Die jüngsten Studienergbnisse hätten die Wirksamkeit des Mittels in der Behandlung von Patienten über einen Zeitraum von drei Jahren gezeigt, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. Das Mittel habe bei etwa 80 Prozent der behandelten Patienten eine anhaltende Verbesserung der Symptome über den getesteten Zeitraum von drei Jahren gezeigt. Man erwäge nun Studien, in denen Cosentyx direkt mit dem Konkurrenzmittel Humira von Abbvie in der Behandlung von Schuppenflechtenarthritis sowie Ankylosing Spondylitis (AS) getestet werden solle, heißt es weiter.

Zudem hat die US-Gesundheitsbehörde FDA dem Krebsmittel Midostaurin den Priority Status verliehen. Dieses Mittel wird bei Patienten mit fortgeschrittener systemischer Mastozytose angewandt. Diese kann im Knochenmark, in der Leber sowie in der Milz auftreten und zur Schädigung des jeweiligen Organs führen. Der klinische Verlauf ist meist ungünstig. So liegt das Gesamtüberleben bei einem Großteil der Patienten je nach Form der Erkrankung zwischen 6 Monaten und 3,5 Jahren. Für die meisten Patienten mit dieser Erkrankung existiert bisher keine zugelassene Behandlung.

Kauf- und Verkaufspläne

Zudem könnte sich auch im Unternehmen selber einiges tun. Zum einen denkt wohl Novartis über den Verkauf seiner Augenheilparte Alcon nach. Zum anderen wollen die Schweizer einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge wohl zukaufen. Novartis interessiert sich demnach für den US-Generikahersteller Amneal Pharmaceutical. Damit könnte Novartis seine eigene Generika-Tochter Sandoz stärken. Bis zu acht Milliarden Dollar könnten dabei fließen.

Die Aktie von Novartis ist nach Bekanntwerden der möglichen Übernahme-Aktivitäten leicht ins Minus gerutscht. Aus charttechnischer Sicht wäre es wichtig, dass der Wert den Widerstand bei 76 Schweizer Franken überwinden kann. Langfristig ist die Aktie weiterhin aussichtsreich.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

 


 

Crowdinvesting

Autor: Beck, Prof. Dr. Ralf
ISBN: 9783864702051
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Crowdinvesting liegt für deutsche Privatanleger im Trend. Branchenfachmann Professor Dr. Ralf Beck legte mit seinem Buch das Grundlagenwerk zu dieser ­Finanzierungs- und Anlageform vor. Nun erscheint die erwei­terte und überarbeitete 3. Auflage erstmals im Börsenbuchverlag.

Das Thema Crowdinvesting gilt momentan als Megatrend. Mit wenigen Klicks und Eingaben kann sich jedermann unkompliziert und auf Wunsch schon mit geringen Geldbeträgen an jungen innovativen Unternehmen beteiligen. Über Internetportale werden dabei Gelder für attraktive Gründungsvorhaben (Start-ups) und manchmal auch für bereits etablierte Unter­nehmen eingesammelt. Die Geldgeber erhalten im Gegenzug einen Erfolgsanteil an dem von ihnen ausgewählten Unternehmen. Was für Möglichkeiten gibt es? Wo lauern Risiken? Mit welchen Tricks macht man sich das Leben leichter? Das erste und bisher einzige umfassende Buch zu diesem Thema erscheint hiermit in dritter, deutlich erweiterter und überarbeiteter Auflage!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: