NORMA GROUP
- Jochen Kauper - Redakteur

NORMA Group: Kursziel in greifbarer Nähe

Die NORMA Group baut ihre Präsenz in den wachstumsstarken Schwellenländern immer weiter aus. Die Firma hat vor wenigen Tagen eine neue Produktionsstätte in Indien eröffnet. Kurz zuvor haben Deggim & Co 85 Prozent an Chien Jin Plastic übernommen. Wie viel Potenzial steckt noch in der NORMA-Aktie?

Die NORMA Group hat am 27. Oktober 2012 offiziell ihre neue Produktionsstätte im indischen Talegaon in Betrieb genommen. Mit dem neuen Werk erweitert die NORMA Group ihre Produktionskapazitäten, um der gestiegenen Nachfrage nach Verbindungselementen in Indien und im asiatischen Raum nachzukommen. Apropos Asien - zuletzt hat die Mannschaft von NORMA-Vorstand Werner Deggim 85 Prozent an Chien Jin Plastic übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Malaysia produziert Verbindungselemente für Kunststoff- und Gussrohrsysteme. 150 Mitarbeitern stemmten im abgelaufenen Jahr einen Umsatz von rund sieben Millionen Euro.

Wachstumsmärkte im Blick

Dadurch festigt die NORMA Group ihre Position in den wachstumsstarken Schwellenländern. Das Unternehmen bleibt auf Kurs. Die Prognose für das Gesamtjahr hat Deggim zuletzt untermauert. So soll der Umsatz zwischen 3 und 6 Prozent zulegen.

Schlussspurt

Die Performance der NORMA-Aktie stimmt. Nachdem das Papier zuletzt von 23 bis auf 21 Euro konsolidiert hat, ging es wieder aufwärts. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die NORMA-Aktie das Kursziel von 24 Euro knacken wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

NORMA Group: Vertrauensbruch!

Die NORMA Group hat ihre Wachstumsprognose nach unten revidiert. Und das obwohl Vorstand Werner Deggim zuletzt noch die Jahresziele für Umsatz und Gewinn bestätigte. Wie geht es nach dem Kursrutsch mit der Aktie weiter? mehr