Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Ausgestoppt!

Leider konnte die Aktie von Nordex die positiven Vorgaben nicht in Kursgewinne ummünzen. Erst zu Beginn der Woche hat der Hersteller von Windenergieanlagen einen neuen Großauftrag gemeldet. Für den niederländischen Energieversorgers Eneco wird Nordex im windreichen Norden Schottlands einen 66-Megawatt-Windpark errichten. Die Aktie jedoch scheiterte an der Hürde von 11,00 Euro und legte im Anschluss den Rückwärtsgang ein. DER AKTIONÄR setzte zuletzt mit einem Mini-Long im Real-Depot auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. In Folge der Kursschwäche wurde das Hebelprodukt jedoch aktiv verkauft.



Aktie bleibt aussichtsreich
Auf lange Sicht bleibt die Nordex-Aktie auf jeden Fall aussichtsreich. Nach der ausgiebigen Konsolidierung und dem zweimaligen Rücksetzer bis in den Bereich von 9,20 Euro hat die Nordex-Aktie wieder deutlich Boden gut gemacht. Die langfristige Bodenbildung läuft in den nächsten Wochen aus. Im Anschluss sollte die Aktie den kurzfristigen Abwärtstrend knacken und in die Region von 12,00 Euro klettern.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Nordex: Das sagen die Analysten

Bereits gestern sorgte ein positiver Analystenkommentar von Goldman Sachs für Feierstimmung unter den Nordex-Aktionären. Die US-Investmentbank passte ihr Kursziel von 10,00 auf 11,00 Euro an und sprach für den Windanlagenhersteller eine Kaufempfehlung aus. Die Analysten anderer Institute sind da … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt steigen die Profis ein

Mit der Aktie von Nordex war im Jahr 2018 kein Blumentopf zu gewinnen: Aktuell liegt der Kurs knapp unter dem Niveau von Anfang Januar. Hoffnungen, dass sich das Blatt doch noch wenden könnte, macht die Empfehlung eines Analysten von Goldman Sachs. Denn hat Goldman in der Vergangenheit die Aktie … mehr