Nordex
- Andreas Deutsch - Redakteur

Nordex, Infineon, Adidas und Co: Kaufen, kaufen, kaufen

Der DAX hat seine Schwächephase beendet und überwindet am Donnerstag die Marke von 9.700 Punkten. Für Kauflaune bei den Anlegern sorgen eine ganze Reihe positiver Analystenkommentare.

Zu den Gewinnern am Markt zählt am Donnerstag Nordex. Die Commerzbank hat die Einstufung für Nordex auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Die neuen mittelfristigen Ziele des Windkraftanlagenbauers lägen klar über der Konsenserwartung, meint Analyst Sebastian Growe in seiner Studie vom Donnerstag. Growe hält die neuen Ziele für glaubwürdig und rechnet mit steigenden Marktschätzungen.

Goldman Sachs empfiehlt die Nordex-Aktie ebenfalls zum Kauf. Das Kursziel sieht Analyst Manuel Losa bei 19 Euro. Der von Nordex angepeilte operative Gewinn (Ebit) von 140 bis 160 Millionen Euro liege über den Konsensschätzungen, so der Experte. Möglicherweise könnte das TecDax-Unternehmen bald wieder Dividenden ausschütten.

Adidas: Warten auf die Nike-Zahlen

Eine Kaufempfehlung gibt es am Donnerstag auch für Infineon. Die Schweizer Großbank UBS sieht das Kursziel nach wie vor bei 9,50 Euro. Der Teilvergleich bringe den Halbleiterkonzern einen Schritt weiter, so Analyst Gareth Jenkins. Der noch ausstehende Rechtsstreit diesbezüglich sei nun entscheidend und könnte ein wichtiger Treiber für die Bewertung werden. Infineon sei günstiger bewertet als die Konkurrenz.

Einer der Gewinner im DAX ist am Donnerstag Adidas. Der Titel klettert am Nachmittag um ein Prozent auf 62,45 Euro und visiert so langsam die durch die Gewinnwarnung aufgerissene Kurslücke an. Ingbert Faust, Analyst bei Equinet, sieht das Kursziel für Adidas bei 75 Euro, die Aktie ist seiner Meinung nach ein Kauf.

Den Experten interessiert aus Sicht des deutschen Sportartikelherstellers am Abend besonders die Umsatzentwicklung der einzelnen Regionen. Nike sei ein guter Indikator für das Umfeld, vor allem für Nordamerika. Angesichts der zuletzt überdurchschnittlichen Dynamik des US-Konkurrenten sei es jedoch wichtig zwischen allgemeinen und unternehmenspezifischen Gründen zu unterscheiden.

SAP auf „Conviction Buy List"

Auch SAP-Aktionäre freuen sich am Donnerstag über einen positiven Analystenkommentar. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von SAP nach einer Veranstaltung mit Finanzvorstand Luka Mucic auf der „Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Das Cloud-Geschäft und Synergie-Effekte durch Zukäufe hätten im Fokus gestanden, schreibt Analyst Mohammed Moawalla in seiner Studie vom Donnerstag. Das Wachstum im Cloud-Bereich dürfte nicht vollständig zu Lasten des Lizenzwachstums gehen, und die operativen Margen sollten sich mittelfristig weiterhin verbessern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: