Nordex
- DER AKTIONÄR

Nordex-Aktie nach dem Rücksetzer – Kaufen, halten, verkaufen?

Die Aktie von Nordex stand in den letzten Tagen gehörig unter Druck. Grund war der sehr zurückhaltende Ausblick des Managements für die nächsten Jahre. Dabei ist das Management doch für seine eher konservativen Planungen bekannt.

Sei’s drum: Die Analysten jedenfalls haben ihre Kursziel für die Nordex-Aktie nach unten gesenkt: Die Societe Generale (SocGen) hat das Ziel von 32 auf 27 Euro gesenkt. Der Ausblick des Windturbinenherstellers auf die kommenden zwei Jahre sei ungewiss und die Margenziele klängen wenig inspirierend, schrieb Analyst Alok Katre in einer Studie. Etwas optimistischer ist die NordLB. Die faire Bewertung lautet 32 Euro nach vorher 36 Euro.

Wegen steuerlicher Folgen aus dem angekündigten Zusammenschluss mit Acciona Windpower sei der Konzerngewinn deutlich geringer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Holger Fechner. Zudem sei der Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 gemäßigter als erwartet ausgefallen. Allerdings blieben die Mittelfristziele bestehen.

39 Euro machbar

Am weitesten aus dem Fenster lehnt sich nach den Zahlen die Investmentbank Oddo Seydler.  Analyst Stephan Wulf hat Nordex nach den endgültigen Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Der sehr vorsichtige Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 sorge die Anleger, schrieb der Experte in einer Studie. Daraus könnte sich aber eine Kaufgelegenheit für die Aktie ergeben, denn der positive Anlagehintergrund bleibt aus Sicht von Wulf intakt. Ein Katalysator dürfte die zunehmend überschaubare Integration des Zukaufs AWP sein.

Kaufkurse

Klar sind die Anleger aufgrund der sehr guten Entwicklung plus der hohen Wachstumsuzahlen von Nordex etwas enttäuscht. Jedoch bietet der Rücksetzer auf dem aktuellen Niveau eine interessante Einstiegschance. Nordex ist gut positioniert. Zusammen mit Acciona Windpower wird man neue Wachstumsmärkte erschließen. Die Aktie trifft bei knapp 22,50 Euro auf einen starken Widerstand. Ein weiteres Abstauberlimit kann bei 21,25 Euro platziert werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: