Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie nach dem Rücksetzer – Kaufen, halten, verkaufen?

Die Aktie von Nordex stand in den letzten Tagen gehörig unter Druck. Grund war der sehr zurückhaltende Ausblick des Managements für die nächsten Jahre. Dabei ist das Management doch für seine eher konservativen Planungen bekannt.

Sei’s drum: Die Analysten jedenfalls haben ihre Kursziel für die Nordex-Aktie nach unten gesenkt: Die Societe Generale (SocGen) hat das Ziel von 32 auf 27 Euro gesenkt. Der Ausblick des Windturbinenherstellers auf die kommenden zwei Jahre sei ungewiss und die Margenziele klängen wenig inspirierend, schrieb Analyst Alok Katre in einer Studie. Etwas optimistischer ist die NordLB. Die faire Bewertung lautet 32 Euro nach vorher 36 Euro.

Wegen steuerlicher Folgen aus dem angekündigten Zusammenschluss mit Acciona Windpower sei der Konzerngewinn deutlich geringer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Holger Fechner. Zudem sei der Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 gemäßigter als erwartet ausgefallen. Allerdings blieben die Mittelfristziele bestehen.

39 Euro machbar

Am weitesten aus dem Fenster lehnt sich nach den Zahlen die Investmentbank Oddo Seydler.  Analyst Stephan Wulf hat Nordex nach den endgültigen Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Der sehr vorsichtige Ausblick des Windkraftanlagenbauers auf 2016 sorge die Anleger, schrieb der Experte in einer Studie. Daraus könnte sich aber eine Kaufgelegenheit für die Aktie ergeben, denn der positive Anlagehintergrund bleibt aus Sicht von Wulf intakt. Ein Katalysator dürfte die zunehmend überschaubare Integration des Zukaufs AWP sein.

Kaufkurse

Klar sind die Anleger aufgrund der sehr guten Entwicklung plus der hohen Wachstumsuzahlen von Nordex etwas enttäuscht. Jedoch bietet der Rücksetzer auf dem aktuellen Niveau eine interessante Einstiegschance. Nordex ist gut positioniert. Zusammen mit Acciona Windpower wird man neue Wachstumsmärkte erschließen. Die Aktie trifft bei knapp 22,50 Euro auf einen starken Widerstand. Ein weiteres Abstauberlimit kann bei 21,25 Euro platziert werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Das klingt richtig gut

Positive Aussagen des Konkurrenten Vestas haben am Freitag auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex angetrieben. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzt sich damit fort. Die 200-Tage-Linie bei 27,00 Euro rückt jetzt ebenfalls wieder in den Fokus. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Nordex: Commerzbank sieht reichlich Luft nach oben

Geht es nach einigen Analysten, so müsste die Aktie von Nordex deutlich höher stehen. So haben die Experten der Commerzbank die Einstufung für die Anteile nach Investorenveranstaltungen auf "Buy" belassen. Das Kursziel wurde erneut auf 37,00 Euro beziffert, was 45 Prozent über dem aktuellen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nordex: 50 Prozent Nachholpotenzial

Die Spezialisten von Börse Online verweisen auf die guten Zahlen von Nordex für das erste Quartal des laufenden Jahres, obwohl der Wert der neuen Aufträge im Jahresvergleich um 16 Prozent sank. Der Umsatz des auf Windkraftanlagen spezialisierten Unternehmens stieg dagegen um 28,3 Prozent auf 637 … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Die Aktie wird weiter steigen!

In den letzten Wochen war die Skepsis gegenüber der Nordex-Aktie sichtbar groß. Wird die Übernahme von Acciona Windpower klappen? Hat das Management mit diesem Schritt die richtige Entscheidung getroffen? Wie wird die Integration gelingen? Und wie steht es um das weitere Wachstum? Nach den Zahlen … mehr