Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: 200-Tage-Linie rückt näher - Aktie kaufen?

Lange Zeit hat sich die Nordex-Aktie erfolgreich gegen den Abverkauf am Gesamtmarkt gestellt. In den letzten Tagen kam das Papier des Windanlagenbauers ebenfalls unter Druck. Helfen konnte dabei auch nicht die Tatsache, dass Nordex mit seinem türkischen Bestandskunden Bilgin Enerji Verträge vier Projekte mit einem Volumen von zusammen 100 MW unter Dach und Fach gebracht hat.

 

Bilgin Enerji ist ein wichtiger Partner für Nordex in der Türkei, mit dem man  bereits seit acht Jahren zusammenarbeitet. Bilgin-Enerji-Holding setzt seit 25 Jahren Wasser- und Windenergieprojekte um und gehört damit zu den führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien in der Türkei. 

  

200-Tage-Linie rückt in den Fokus

Charttechnisch hat sich das Bild bei Nordex etwas eingetrübt. Die 90-Tage-Linie wurde nach unten durchbrochen. Es ist durchaus möglich, dass das Papier in den Bereich von 25,80 Euro zurückfällt. Hier verläuft der 200-Tage-Durchschnitt. Jetzt heißt es vorerst abwarten bis sich der Gesamtmarkt wieder beruhigt hat. Käufe sollten bis dahin zurückgestellt werden, auch wenn das aktuelle Kursniveau von Nordex verlockend erscheint.  

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Der Newsflow stimmt, was macht die Aktie?

Der positive Newsflow hält an. Nordex hat einen neuen Auftrag in Frankreich an Land gezogen und wird für den Windpark "Mont d'Erny“ fünf N100/2500-Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 12,5 MW liefern.
Das Projekt liegt im Norden Frankreichs, in der ehemaligen Nord-Pas-de-Calais-Region. Nordex … mehr