Nordex
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Nordex-Aktie schmiert ab: Kursziel 1,00 Euro?

Ein Investment in den Windanlagensektor ist derzeit nichts für schwache Nerven: Nordex hat seit Jahresbeginn rund ein Drittel an Wert verloren, allein in den letzten vier Wochen 23 Prozent. Aus charttechnischer Situation wird es jetzt bedrohlich eng.

Nordex hat weiter mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Vor allem der hohe Wettbewerbsdruck macht dem norddeutschen Konzern zu schaffen. Großkonzerne wie General Electric und Siemens werden verstärkt auf den Markt drängen und es kleineren Anbietern wie Nordex schwer machen. Außerdem halten sich wegen der Schuldenkrise viele Banken damit zurück, Windenergieprojekte zu finanzieren.

Kein Umsatz- aber ein Margen-Problem

Die EBIT-Marge wird 2012 bei einem erwarteten Umsatz von rund einer Milliarde Euro wohl nur bei knapp 2,0 Prozent liegen. Steigen die Umsätze nicht so stark wie erwartet, kann es sehr schnell sein, dass Nordex operativ wieder in die Verlustzone rutscht. Zahlen für das letzte Quartal wird der Windanlagenhersteller am 13. November präsentieren.

Es brennt gewaltig

Dem Kursverlauf der letzten Wochen nach dürften die Zahlen nicht besonders gut ausfallen. Die Aktie hat in den letzten vier Wochen 23 Prozent an Wert verloren. Das Mehrjahrestief bei rund 2,65 Euro ist nur noch hauchdünn entfernt. Reißt diese Marke, dürfte es weiter rasant nach unten gehen Richtung Allzeittief bei rund 1,50 Euro. Anleger sollten die Aktie auf jeden Fall meiden und stattdessen auf den Mini-Short der DZ Bank mit der WKN DZ8 RZS setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: