Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie auf Rekordjagd – wie geht’s weiter?

Warburg Research hat Nordex vor den Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 35 auf 32 Euro gesenkt. Der Windturbinenhersteller dürfte starke Kennziffern für das erste Quartal vorlegen, schrieb Analyst Arash Roshan Zamir in einer Studie. Nach dem starken Kursverfall seit Dezember biete sich nun eine sehr attraktive Einstiegsgelegenheit in das Papier.

Jagd auf Vestas 

Der Zusammenschluss mit Acciona windpower wird Früchte tragen. „Nordex erreichte 2015 eine Marge beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 7,5 Prozent. Vestas dagegen verbuchte eine EBITDA-Marge von 14,4 Prozent. Nordex will nach dem Zusammenschluss die EBITDA-Marge bis 2018 auf zehn Prozent steigern. Man ist also noch weit davon entfernt, Vestas einzuholen, hat aber gute Chancen, den Rückstand zu verringern“, sagt Jörg Weber von Ecoreporter.de.

Langfristig aussichtsreich 

Nach der Kaufempfehlung hat die Nordex-Aktie mehr als fünf Prozent zugelegt. Die 38-Tage-Linie bei 25,20 Euro ist nur noch knapp entfernt. Wird diese geknackt, lautet die nächste Hürde 27,20 Euro. Hier wartet die 200-Tage-Linie. DER AKTIONÄR bleibt bullish für Nordex. Schwache Tage bleiben Kauftage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: