Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Wo liegen die nächsten Unterstützungen?

Der schwache Gesamtmarkt machte einem nachhaltigen charttechnischen Ausbruch der Nordex-Aktie vorerst einen Strich durch die Rechnung. Statt weiter Kurs Richtung 22,50 Euro aufzunehmen, legte Nordex vorerst den Rückwärtsgang ein. Die Ausbruchslinie bei 19,62 Euro hat ebenso wenig als Unterstützung gehalten, wie auch der kurzfristige Aufwärtstrend bei 19,28 Euro.

  

Übernahme? Analysten sehen 24 Euro

Viele Analysten sind dennoch nahc wie vor von einer guten Entwicklung von Nordex überzeugt. Das für 2017 gesteckte Umsatzziel dürfte das Unternehmen bereits 2015 erreichen, so Sean McLoughlin von der britischen Investmentbank HSBC. Holger Fechner von der NordLB sieht zum Beispiel ein Kursziel von 24 Euro. Die Experten von Goldman Sachs gehen sogar davon aus, dass Nordex bald von einem Wettbewerber geschluckt wird. Das kann sich auch Marktexperte Jörg Weber von Ecoreporter.de vorstellen. „Die Kombination aus überschaubarer Größe, guten Gewinnen und zukunftsträchtiger Branche macht Nordex attraktiv.“ Mögliche Interessenten kommen aus China. „Dahin hat Nordex gute Beziehungen hat“, sagt Weber.

  

Halten 

Anleger lassen sich von dem aktuellen Rücksetzer nicht aus der Ruhe bringen, sondern nutzen die Kurse, um die bestehende Position auszubauen! Unterstützungen liegen jetzt bei 18,20 (Hoch aus dem Monat März 2015) sowie bei 16,50 Euro (Hoch: Dezember 2014). Für beide Marken werden Abstauberlimits am Markt platziert. 

Fundamental läuft es bei Nordex sehr gut. Obendrauf gibt es noch einen Schuss Übernahmefantasie. DER AKTIONÄR sieht für dieses Szenario eine Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: