Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Wie geht es nach dem Kurseinbruch weiter?

Die Kapitalerhöhung hat den Kurs der Nordex-Aktie kräftig unter Druck gesetzt. Im Verlauf des Mittwoch fiel das Papier kurzzeitig sogar unter die psychologisch wichtige Marke von zehn Euro. Dennoch konnte sich die Aktie im Handelsverlauf wieder etwas erholen. Geschlossen hat das Papier bei rund 10,30 Euro.

Gutes Polster
Die Kapitalerhöhung wird rund 74 Millionen Euro in die Kassen von Nordex spülen. Das Geld will die Gesellschaft zur Finanzierung des Wachstums, für Forschung und Entwicklung, für neue Windenergieanlagen sowie zur Stärkung der Eigenkapitalquote und zum Schuldenabbau nutzen. Commerzbank-Analyst Sebastian Growe hat die Kapitalerhöhung begrüßt, kritisiert aber noch immer den schwachen Cash-Flow von Nordex. An seinem Kursziel von elf Euro hält der Experte vorerst fest.



Vorsicht
Die wichtigsten Aktionäre wie zum Beispiel die beiden Beteiligungsgesellschaften von Milliardärin Susanne Klatten haben sich an der Kapitalerhöhung von Nordex beteiligt. Die Aktie notiert nach der ausgiebigen Korrektur nahe der 90-Tage-Linie. Bei knapp 9,50 Euro wartet eine stärkere Unterstützungslinie. Risikobereite Anleger können eine erste Position eingehen. Sofern die Aktie wieder Fahrt aufnimmt und über die Marke von elf Euro klettert, kann die Position ausgebaut werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: