Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Rücksetzer nutzen!

Das hat gesessen. Am Donnerstag musste die Aktie von Nordex einen Rücksetzer bis auf 13,50 Euro verkraften. Verantwortlich dafür waren nicht etwa schlechte News des Windanlagenbauers, sondern ein Schwächeanfall des DAX. Grundsätzlich bleibt es dabei: Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky will die Expansion voran treiben, neue Märkte wie Afrika erobern. Die Jahresziele bis 2017 wurden konkretisiert. Spätestens dann will der Vorstand will mit seinem Team knapp zwei Milliarden Euro erlösen. Die EBIT-Marge soll dabei weiter zulegen.

Gute Vorzeichen

Die Analysten sind sich ebenfalls einig: Die NordLB sieht Potenzial für die Nordex-Aktie bis 16 Euro. Die Deutsche Bank hat ein Kursziel von 17 Euro. Goldman Sachs 18 Euro.

 

Kaufen

Bei knapp 13,50 Euro traf die Nordex-Aktie auf einen starken Widerstand. Die Einschätzung bleibt bestehen: Schwache Tage bleiben Kauftage. Den Rücksetzer können Anleger nutzen, um eine Positionen aufzubauen. Investierte Anleger bleiben auf jeden Fall dabei.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Der Newsflow stimmt, was macht die Aktie?

Der positive Newsflow hält an. Nordex hat einen neuen Auftrag in Frankreich an Land gezogen und wird für den Windpark "Mont d'Erny“ fünf N100/2500-Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 12,5 MW liefern.
Das Projekt liegt im Norden Frankreichs, in der ehemaligen Nord-Pas-de-Calais-Region. Nordex … mehr