Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Merrill Lynch sagt kaufen

Nachdem die Deutsche Bank die Nordex-Aktie zum Kauf empfohlen hat, legt Merrill Lynch nach. Das Kursziel lautet 16 Euro. Das Wachstum des auf Europa fokussierten Herstellers von Windkraftanlagen sei ordentlich und die Bewertung günstig, schrieb Analyst Pinaki. Die Produkte seien gut, das Management solide und Nordex gewinne Marktanteile hinzu. Der Experte geht davon aus, dass das TecDax-Unternehmen seinen ambitionierten Ziele für 2017 nahekommen werde.

 

Dabei bleiben

Es bleibt bei der positiven Einschätzung für Nordex. Fundamental läuft alles nach Plan. Nach oben wurde der Widerstand bei 13 Euro geknackt. Nächstes Etappenziel ist jetzt die Marke von 14,50 Euro. Bleibt der DAX seiner freundlichen Grundstimmung treu, sind bis zum Jahreswechsel 15 Euro bei Nordex möglich.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Das sieht nicht gut aus

Vor dem Feiertag sackte die Nordex-Aktie um gut sechs Prozent ab, heute geht es wieder um rund fünf Prozent nach oben. Ein Großauftrag und eine Analystenstimme sorgen für neue Kauflaune bei den Börsianern. Doch charttechnisch ist die Situation für die Hamburger brisant. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex-Konkurrent Vestas abgestuft

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems konnte zuletzt einige Großaufträge einheimsen. Doch die Analysten der US-Bank JPMorgan haben die Aktie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 500 auf 450 dänische Kronen gesenkt. An der Börse reagiert man gelassen. mehr