Nordex
- Maximilian Völkl

Nordex-Aktie: Das klingt richtig gut

Positive Aussagen des Konkurrenten Vestas haben am Freitag auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex angetrieben. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzt sich damit fort. Die 200-Tage-Linie bei 27,00 Euro rückt jetzt ebenfalls wieder in den Fokus.

Der dänische Wettbewerber Vestas denkt über eine Erhöhung der Prognose für das laufende Jahr nach. Hintergrund ist eine positive Steuerentscheidung in den USA. Dort wurde beschlossen, dass der aktuelle Steuerrahmen für Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien um fünf Jahre verlängert wird.

Vestas-Chef Anders Runevad sprach gegenüber Bloomberg von einer „unglaublich positiven“ Entscheidung. Anders als bisher gebe es in den USA nun stabile Marktbedingungen bis 2020. Eine neue Einschätzung zum Geschäft werde es eventuell schon nach dem zweiten, oder nach dem dritten Quartal geben, sagte der Manager.

Kaufen

Im Sog von Vestas hat auch die Nordex-Aktie an Boden gewonnen. Charttechnisch hat sich das Bild nach der langen Seitwärtsbewegung inzwischen wieder aufgehellt. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für die weitere Entwicklung des TecDAX-Titels. Der Stoppkurs liegt nach wie vor bei 21,10 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: